Ferienhäuser tauschen, teilen & mieten

Ferienhaus tauschen und teilen

(Werbung) Besitzer von Freizeitimmobilien und Zweitwohnsitzen kennen das Problem: Während der persönlichen Abwesenheit stehen die Räumlichkeiten leer und Nebenkosten fallen trotzdem an. Wer ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Kroatien sein Eigen nennt, kann ein Lied davon singen. Außerhalb der Reisesaison bleibt die „Bude“ ungenutzt. Ferienhäuser tauschen und mit anderen teilen wäre eine praktische Lösung, die sich nun unkompliziert und sicher realisieren lässt.

Ein Wiener Start-up namens reposée verfolgt seit Sommer 2018 die Mission, längerfristige Kontakte zwischen Eigentümern und Mietern von Ferienwohnungen, Almhütten, Wochenendhäusern und Gärten herzustellen. Das vierköpfige Kernteam des jungen Unternehmens zielt auf diese Weise darauf ab, Freizeit-Immos regelmäßig nutzbar zu machen.

Ferienhäuser tauschen bringt Menschen in Kontakt

Das Konzept ist so simpel wie genial: Während andere Buchungsportale lediglich Unterkünfte für Sommerurlaube, Kurztrips und Geschäftsreisen vermitteln, können auf der österreichischen Plattform freundschaftliche Beziehungen zwischen Gleichgesinnten entstehen. Mit dem gewünschten Nebeneffekt, dass Feriendomizile und Zweiwohnsitze öfter besucht werden!

Um auf reposée mit Immobilien-Besitzern, Vermietern und Mietern Kontakt aufzunehmen, steht an erster Stelle eine kostenlose Registrierung. Anschließend hast Du die Möglichkeit, nach Objekten und Mietern zu suchen und Dir so einen ersten Überblick zu verschaffen. Wer dann wirklich Ferienhäuser tauschen, teilen und mieten möchte, kann mithilfe einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft für zwölf oder 24 Monate Kontakte und Buchungen anfragen.

Ferienhäuser finden und mieten
Ferienhaus am Berg, Foto: Hans / Pixabay

Hohes Maß an Sicherheit für User

Das Tolle daran: reposée setzt auf ein hohes Maß an Sicherheit. Die Kontaktdaten der Profilinhaber und die Adressen der Immobilien werden anonymisiert und nur individuell freigegeben. Jeder User entscheidet selbst, mit wem er in Kontakt treten möchte – ähnlich wie auf einem seriösen Datingportal!

Die Macher wissen außerdem, dass im Haushalt hin und wieder Dinge kaputt gehen. Jedes Vollmitglied genießt deshalb einen Schutz durch eine Haftpflichtversicherung, die auf Freizeit-Immoblien abgestimmt ist und im Schadensfall eintritt.

Immobilien-Nutzung optimieren – so geht’s!

Auf dieser sicheren Basis gibt es drei Optionen, auf der Plattform die Immobilien-Nutzung zu optimieren:

Mieten

Gewerbliche Anbieter sind eingeladen, Unterkünfte über einen längeren Zeitraum zu vermieten. Die Mietdauer beträgt ein bis zwölf Monate. So buchen die Mieter nicht den nächsten Sommerurlaub, sondern können in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung regelmäßig wie in einem Wochenendhaus logieren.

Tauschen

Ferienhäuser tauschen – dazu animiert reposée Eigentümer, die sich in der Gestaltung ihres Urlaubs mehr Abwechslung wünschen und nicht immer am gleichen Ort verweilen wollen. Mal verbringt der eine Besitzer seine Freizeit in dem Haus, mal der andere und das stets im Wechsel.

Teilen

Auf Wochen- oder Monatsbasis erlaubt das Portal diese Option ebenso zwischen Eigentümern und Mietern. Ist der Vermieter abwesend, zieht der Mieter ein und zahlt dafür einen vereinbarten Preis. Teilen erweist sich dann als Win-Win-Situation für beide Parteien: Der Mieter ist nicht gezwungen, in eine eigene Immobilie zu investieren und bleibt flexibel, während der Vermieter mit seinem Eigentum Geld verdient.

Ferienhaus am Meer mieten
Ferienhaus am Meer, Foto: Freedommail / Pixabay

Wirtschaftsförderung & weniger Einbrüche

Indem die User Freizeit-Immos (ver)mieten, tauschen und teilen, helfen sie mit hoher Wahrscheinlichkeit auch den Gemeinden. Außerhalb der Reisesaison werden beispielsweise in den Urlaubsregionen in Kroatien ganze Straßenzüge und Küstenstreifen zu Geisterdörfern.

Nichts freut Einbrecher mehr als verlassene Siedlungen! Wenn die Häuser häufiger bewohnt sind, fördert das zum einen die Wirtschaft vor Ort und lässt zum anderen die Einbruchsrate sinken. Kriminelle verirren sich schließlich lieber in Refugien, wo die Bewohner ganz weit vom Schuss sind und sie ungestört Diebesgut einsacken können.

Sind Mieter und Vermieter länger anwesend, machen die Gastronomie, Ladeninhaber und lokale Ausflugsveranstalter automatisch mehr Umsatz, so dass Regionen leichter eine Chance haben, konstant zu florieren. (as)

Titelbild: Kallipygos / Pixabay

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere