Korčula E-Bike Tour: Motorisiert über die Berge strampeln

Korčula E-Bike Tour

Seit 2019 mache ich jedes Jahr mindestens eine Radreise. Kroatien verschwindet auf der Liste meiner Fahrraddestinationen unter ferner liefen, weil das Radwegenetz entweder extrem ausbaufähig ist oder gar nicht existiert. Trotzdem liebe ich auf den Inseln meine Ausflüge auf dem Fahrrad, zum Beispiel im Nationalpark Mljet oder auf der Insel Lastovo. Im April 2024 habe ich meinen Erfahrungsschatz durch eine Korčula E-Bike Tour bereichert. Wie ich die motorisierte Radtour empfunden habe, verrate ich dir in diesem Artikel.

Radfahren auf der Insel Korčula

Für meinen Monatsaufenthalt in Lumbarda miete ich ein Mountainbike, mit dem ich täglich von A nach B düse – zum Beispiel nach Grad Korčula oder in die Weinberge rund um das Dorf. Meine weiteste Tour auf dem Fahrrad mit Körperantrieb führt mich nach Račišće und dann über Pupnat und Žrnovo zurück nach Lumbarda. Als ich Račišće verlassen habe und den Berg nach Pupnat hoch schleiche, habe ich den Salat: Bin ich zu unsportlich für den steilen Anstieg? Immer wieder steige ich ab, genieße die Aussicht und schiebe, während mich Menschen in vorbeifahrenden Autos angrinsen.

Anscheinend würde ein intensives Training am Berg meiner Kondition auf die Sprünge helfen. Das aber auch nur, wenn ich echte Ambitionen hätte, meine Radreisen von maritimen in alpine Regionen zu verlagern. Weil es mich aber mit dem Fahrrad mehr an die Ostsee als in den Süden zieht, finde ich eine andere Lösung: eine Korčula E-Bike Tour.

Korcula von oben
Aussicht vom Berg auf der Straße nach Pupnat, Foto: Kroatien-Liebe

Korčula E-Bike Tour selbst organisieren

Am letzten Tag meines Aufenthalts tausche ich im Fahrradverleih im Dorfzentrum das Mountainbike gegen ein E-Bike ein. An der rechten Seite des Lenkers ist es mit einer Kettenschaltung ausgestattet, auf der linken kann ich vier Modi des Elektromotors einstellen, um zusätzlichen Schwung unter dem Sattel zu bekommen. Mein Ziel ist, die Insel auf dem E-Bike komplett zu umrunden.

Übrigens brauchst du das nicht auf eigene Faust zu tun, falls du dich beim Radfahren in einer Gruppe sicherer fühlst. Während der Urlaubssaison gibt es bei den lokalen Ausflugsanbietern Möglichkeiten, geführte E-Bike Touren auf Korčula zu buchen. Dann solltest du aber in Kauf nehmen, dass du in einem größeren Pulk radelst und deine Zeiteinteilung von der Gruppe abhängt.

Das malerische Dorf Zavalatica, Foto: Kroatien-Liebe

Beim E-Bike auf die Batterie achten

Während die Batterie ausgeschaltet ist, will sich das E-Bike kaum vom Fleck bewegen. Erst als der Strom fließt, trägt mich das elektrische Mountainbike erneut in das malerische Küstendorf Račišće. Fast die ganze Zeit fahre ich auf der niedrigsten Power-Stufe und bewältige die sanften grünen Hügel an der idyllischen Uferstraße mit der Gangschaltung.

Ich will aber noch viel weiter, am liebsten über Blato bis nach Vela Luka möchte ich strampeln. Zwischen meinem Wunsch und meinem Ziel liegen jedoch starke Gefälle – der Berg nach Pupnat und schließlich die Hauptverkehrsstraße, die sich kilometerweit bergauf schlängelt und die Batterie heftig beansprucht. Ich rackere mich ab, um die höchste Power-Stufe zu vermeiden und steuere mit der Gangschaltung gegen.

Während ich verschwitzt vom Berg nach Lastovo blicke, komme ich zu dem Schluss, dass eine Korčula E-Bike Tour wesentlich anstrengender ist als gedacht. Vielleicht wäre die Situation mit einer High-Tech-Batterie oder einem Ersatz-Akku im Gepäck eine andere, doch nun wird mir klar, dass eine Fahrt über Blato bis Vela Luka an diesem Tag eine Illusion bleibt. Stattdessen komme ich durch Čara, Zavalatica und Smovica.

Zavalatica ist ein wunderschönes, abgelegenes Küstendorf, das mich mit strahlend türkisblauem Meerwasser und einer Uferpromenade wie aus dem Bilderbuch bezaubert. Im April ist es dort verschlafen, keine Touristen weit und breit. Stattdessen begegnet mir ein verschmuster roter Kater.

Mehr als eine Korčula E-Bike-Tour planen

Auch Smokvica mit den vielen Weinlokalen befindet sich noch im Winterschlaf. Wo ich im September 2022 lokale Weine gekostet habe, ist alles dicht. In einem Café ruhe ich mich bei einer Tasse Cappuccino aus, bevor ich auf einem anderen Weg zurück zur Hauptverkehrsstraße schwebe. Noch einmal kommt mir der Gedanke, einen Abstecher nach Blato zu machen, doch mittlerweile leuchtet die Batterie rot. Ich habe kaum noch Saft unterm Hintern!

Zu meinem Glück komme ich wenige Kilometer später zu einem Punkt, an dem der Weg nach Lumbarda nur noch bergab läuft. Auf niedrigster Power-Stufe lasse ich mich nach unten rollen und schaffe es zum Fahrradverleih, ehe die Batterie den Geist aufgibt.

Fazit: Nach diesem Erlebnis empfehle ich dir wärmstens, mehr als eine Korčula E-Bike Tour zu machen. Am besten beginnst du die zweite in Vela Luka, damit du beim Radeln die ganze Insel zu Gesicht bekommst. Oder du suchst dir einen Fahrradverleih, der dir ein E-Bike mit High-Tech-Batterie vermietet. Doch so einfach wird das wohl nicht werden, da ja alle Verleihe, die auf Kundschaft aus sind, ausschließlich High-Tech anbieten … (as)

Lass dich von meinen Reisevideos inspirieren

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

8. Juli 2024
Wir wollten dieses Jahr unsere Radreise auch in Kroatien beginnen, haben dann aber umgeplant weil es zu schwierig war mit unseren Rädern mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Kroatien zu kommen. Aber vielleicht irgendwann in Zukunft mal, wenn es sich besser egibt.
Annika Senger
8. Juli 2024
Ja, das ist wirklich schwierig! Es gibt ja kaum Bahnverbindungen in Kroatien und in Bussen kann man Fahrräder nicht mitnehmen.

Schreibe einen Kommentar