Restaurant-Tipp: Neptun in Rovinj

Gegrilltes Gemüse im Restaurant Neptun Rovinj

Am Abend des 12. März 2017 werden abends die meisten Restaurants in Rovinj eingemottet: keine Touris und damit keine Gäste, die den Lokalen Einnahmen bescheren würden. Außerdem ist es nach Sonnenuntergang ziemlich kalt draußen. Tagsüber sieht das anders aus. Einheimische flanieren mit ihren Familien an der Promenade entlang und genießen den sonnigen Frühlingstag in den Straßencafés und Restaurants. Auch wenn Rovinj vor dem Einfall der Touristenströme die Bürgersteige hochklappt, muss ich irgendwo zu Abend essen. Ich lasse mich in der Hoffnung auf eine offene Gaststätte durch die Gassen in der Nähe der Promenade treiben und entdecke das Neptun.

Abgesehen von einem älteren deutschen Ehepaar und einer Gruppe von Kroaten bin ich der einzige Gast. Die Kellnerin bietet mir fangfrischen Tintenfisch an. Auf Fischgerichte hat sich das Neptun spezialisiert. Wer mag, bekommt auch die stereotypen fleischigen Balkan-Gerichte wie Ćevapčiči und Ražnjići. All das ist nichts für mich: Ich bevorzuge Gemüse vom Grill und Pizzabrot.

Im Neptun wird vor den Augen der Gäste gegrillt

Nachdem ich meine Bestellung aufgegeben habe, kann ich der Köchin beim Grillen zusehen. Meine Paprika, Zucchini, Tomaten und Zwiebeln werden genauso frisch gebrutzelt wie die ganzen Fische, die von den anderen Deutschen am Nebentisch geordert wurden.

Es dauert ein Weilchen, bis die Gemüsescheiben gar sind. Während sie auf dem Grill schmoren, leicht gesalzen und mit ein bisschen Olivenöl bestrichen werden, stille ich den ersten Hunger mit dem ofenfrischen Pizzabrot. Auf dem Tisch steht leichtes, istrisches Olivenöl, das vorzüglich auf dem Brot schmeckt.

Leichtes mediterranes Essen

Mit meiner appetitlich angerichteten Grillgemüse-Platte und dem Rotwein bin ich rundum zufrieden. Dank Pizzabrot als Beilage fühle ich mich nach meinem Besuch im Neptun ordentlich gesättigt und denke: „Život je lijep, das Leben ist schön.“

Für mein Abendessen (inklusive Wein und O-Saft) zahle ich rund 100 Kuna (etwa 13 Euro). Sicherlich wäre dieser Betrag für Speis und Trank im Monte viel höher ausgefallen. Dieses Restaurant in Rovinj wurde nämlich Anfang des Jahres mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. (as)

Lass dich von meinen Reisevideos inspirieren

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar