Rettung der Adria-Delfine: Istrian SUP Challenge für den guten Zweck

Rettung der Adria-Delfine

Die Gesellschaft zur Rettung der Delfine e.V. setzt sich für den Delfinschutz weltweit ein. Im Mai 2019 möchte eine Gruppe von Sportlern diesen gemeinnützigen Verein unterstützen: Zur Rettung der Adria-Delfine soll ein internationales Team auf Stand-up Paddelbrettern (SUP) Istrien komplett umrunden. Eine Premiere in der Geschichte des Wassersports!

Die grüne Halbinsel ist mit 3.500 Quadratmeter Fläche die größte in der nördlichen Adria. Ihre Küstenlänge im Westen von Kroatien beträgt etwa 537 Kilometer. Die von den Stecher Twins initiierte Istrian SUP Challenge soll im kleinen italienischen Ort Barcola beginnen und in Opatija enden. Bei einer Paddelzeit von acht bis zwölf Stunden pro Tag sind für diese sportliche Herausforderung fünf Tage eingeplant.

Spenden für die Rettung der Adria-Delfine

Gemeinsam mit der Gesellschaft zur Rettung der Delfine haben die Paddler nicht nur ein sportliches Ziel vor Augen, sondern auch die Absicht, bei der Rettung der Adria-Delfine ihren Beitrag zu leisten. Dafür haben die Zwillinge Mario und Manuel Stecher einen Spendenaufruf gestartet.

„Wir Sportler haben für die Aktion Ausgaben in Höhe von mindestens 2.500 Euro für An- und Abreise, Unterkunft, Essen und Trinken. Alle Spendengelder, die direkt an den Spenden-Link der GRD gehen, bleiben natürlich auch dort“, erklärt Mario. Falls die Einnahmen durch Spenden 2.500 Euro übersteigen, komme das zusätzliche Geld ebenfalls der GRD zugute, fügt er hinzu.

Stand up paddeln SUP
Foto: Counseling / Pixabay

Über die Gesellschaft zur Rettung der Delfine

Die Gesellschaft zur Rettung der Delfine wurde 1991 von Rollo Gebhard (1921 – 2013) und seiner Frau Angelika gegründet. Der Abenteurer, Dokumentarfilmer, Autor und dreimalige Weltumsegler hatte eine Vision: eine Welt, in der Delfine und andere Meeresbewohner in einer intakten Umgebung in Freiheit und Sicherheit leben können.

Der Verein kämpft beispielsweise gegen die Gefangenschaft von Delfinen in Delfinarien oder den Fang von Thunfischen mit Treibnetzen, wobei die Meeressäuger tausendfach einen grausamen Beifangtod sterben. Seit 2017 setzt der bekannte Schauspieler und passionierte Segler Sigmar Solbach Rollo Gebhards Werk als Vereinsvorsitzender fort.

Zum Spendenaufruf für die Istrian SUP Challenge gelangt Ihr hier! (as)

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere