Višnjevac: Likör aus Sauerkirschen

Sauerkirschen für Višnjevac

Es gehört zur kroatischen Gastfreundschaft dazu: Gästen bietet man ein Gläschen Likör an (oder auch zwei oder drei). 😉 Viele Kroaten stellen diese süßen Spirituosen selbst her, vor allem Menschen aus ländlichen Gebieten, die einen eigenen Obstgarten haben. Wenn man Sauerkirschen anbaut, liegt es fast schon auf der Hand, dass man einen Teil der Früchte für die Herstellung von Višnjevac verwendet.

Nicht zu verwechseln mit Trešnjevac. Bei diesem Gesöff handelt es sich um Süßkirschlikör. Zur Unterscheidung solltest Du wissen: In Kroatien gibt es zwei Begriffe für Kirschen – višnja (Sauerkirsche, ebenfalls ein Vorname) und trešnja (Süßkirsche).

Zutaten für Višnjevac

Obwohl ich Süßkirschen in Massen in mich hineinstopfen könnte, bevorzugt mein Gaumen Višnjevac. Dieser Likör schmeckt kräftiger nach Kirsche und ist nicht ganz so süß wie Trešnjevac. Der Zuckergehalt hängt aber auch vom individuellen Familienrezept ab. Das Kroatien-Lexikon schlägt folgende Zutaten vor:

zwei Kilo Schattenmorellen
ein Kilo Zucker
einen Liter Schnaps (z.B. Korn oder Brandy)

Schattenmorellen für Likör
Sauerkirschen, Foto: RitaE / Pixabay

Herstellung von Sauerkirschlikör

Wichtig bei der Produktion sind zwei Faktoren: ein großes Bowle-Gefäß und Sonnenschein. Zunächst werden die Sauerkirschen entsteint und eingezuckert. Anschließend überschütte man die Früchte mit Schnaps und lasse das ganze ein bis zwei Monate in der Sonne stehen. Nach dieser Zeit gieße man die Flüssigkeit durch ein feines Sieb, um sie von den Fruchtresten zu trennen. Fertig ist der Višnjevac.

Selber Kirschlikör machen?

Sicher hätte ich diese Prozedur schon selbst ausprobiert, wenn meine Eltern a) noch Sauerkirschbäume im Garten hätten und ich b) dort leben würde und immer ein Auge auf mein Werk haben könnte. Da das nicht der Fall ist, freue ich mich über jedes Glas, das mir in Kroatien eingeschenkt wird.

Ewig in Erinnerung behalten werde ich wohl meine Ankunft an der zweiten Jagdhütte beim Wandern im Nationalpark Paklenica. Der Hausherr Marijo hatte eine ganze Bar an selbstgemachten Likören vor sich aufgebaut, um damit vorbeiziehende Naturfreunde in lustige Stimmung zu versetzen. 😉 (as)

Titelbild: RitaE / Pixabay

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere