Durchreise Österreich: Regeln seit Anfang Juni 2020

Durchreise Österreich

Autofahrer auf dem Weg nach Kroatien passieren auf der Durchreise Österreich, wenn sie in Deutschland starten. Noch immer herrscht bei vielen reiselustigen Menschen wegen der Corona-Verordnungen für Urlauber Verwirrung. Die Einreise nach Kroatien ist aber mit einer bestehenden Buchung seit Mai möglich. Außerdem gestattet neben Slowenien auch Österreich eine reibungslose Durchreise.

Wie sich der Website des Auswärtigen Amtes entnehmen lässt, hat die Alpenrepublik am 4. Juni 2020 alle Einreisebeschränkungen gegenüber ihren Nachbarstaaten aufgehoben – mit Ausnahme von Italien. Das bedeutet, dass Touristen aus Deutschland, Liechtenstein, Tschechien, Slowenien, Ungarn, der Slowakei und der Schweiz einreisen dürfen.

Durchreise Österreich ohne Covid-19-Test

Für alle Einreisende aus dem benachbarten Ausland entfällt damit in Österreich die Pflicht, einen negativen Covid-19-Test vorzuweisen und sich 14 Tage in Quarantäne zu begeben. Gleichzeitig verzichtet das Land auf Kontrollen an der Grenze zu Deutschland.

Die neue Reisefreiheit seit dem sogenannten Lockdown ist jedoch an eine Bedingung gekoppelt: Einreisende Personen müssen glaubhaft machen, dass sie sich in den vergangenen 14 Tagen in keinem anderen Staat als Österreich oder den genannten Nachbarländern (außer Italien) aufgehalten haben.

Solltest Du aus Italien kommen, verlangt Österreich die Vorlage eines ärztlichen Gesundheitszeugnisses mit molekularbiologischem Test, das nicht älter als vier Tage sein darf. Die Durchreise aus Italien ist auch nur noch erlaubt, wenn in Österreich kein Zwischenstopp eingeschoben wird.

In Österreich übernachten

Falls Du auf Deiner Reise nach Kroatien eine Nacht auf österreichischem Boden verbringen möchtest, ist dies inzwischen ohne Komplikationen möglich. Hotels, Tourismusbetriebe und Sehenswürdigkeiten sind wieder geöffnet. Seit dem 14. April gilt in allen Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, allerdings werden am 15. Juni die Masken in Österreich fallen.

Wer in der Öffentlichkeit unterwegs ist, wird weiterhin aufgefordert, einen Mindestabstand von einem Meter zu anderen Menschen einzuhalten – 50 Zentimeter weniger als in Deutschland. Offenbar ist Corona im Nachbarland auch weniger gefährlich … 😉  (as)

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

8. Juni 2020
na gestern würde noch geschrieben,das mann ein Adesst vorweisen muss oder in Karantäne ,was ist jetzt richtig keiner weiß was genaues Danke
Annika Senger
8. Juni 2020
Ich bitte darum, regierungsnahe Quellen wie die Website des Auswärtigen Amtes zu nutzen, die hier auch verlinkt ist. Leider schüren Facebook-Postings und Ähnliches Verwirrung.
reinhardt
8. Juni 2020
Und wenn ich in Kroatien in Urlaub war und dann als Deutsche in Österreich urlaub anschließend machen will. Quarantäne ja oder nein ?
Annika Senger
10. Juni 2020
Ab dem 16. Juni geht auch das.
Carmen Stannek
8. Juni 2020
Wir möchten im Juli nach Kroatien fahren, Durchqueren dabei Österreich mit Zwischenübernachtung, Italien und Slowenien. Ist diese Reise so durchzuführen? Italien und Slowenien fahren wir nur durch.
Annika Senger
9. Juni 2020
Die Einreise aus Italien ist problematisch. Lesen Sie bitte, was hier schwarz auf weiß im Artikel geschrieben steht (und unter dem Link des Auswärtigen Amtes).
Heinz Draxl
8. Juni 2020
Wie schaut es mit der Durchreise von Plöckenpass über Udine nach Triest und weiter über Bundesstraße nach Rupa aus,darf man da Fahren ,oder geht es nur über Slowenien nach Croacien, vielleicht weis wer was,danke .
Daniela Köster
8. Juni 2020
Wenn wir mit unserem Wohnwagen , in diesem, bei der Durchreise nach Kroatien in Österreich übernachten wollen, ist dies möglich? Beste Grüße aus Leverkusen
9. Juni 2020
Also wir sind seit Freitag in Novigrad. Die Anreise über Östereich und Slovenien war absolut problemlos. D/Ö und Ö/SLV keine Kontrollen. Lediglich Kroatien hat einen unserer Pässe eingescannt. Hier hatten wir die Registration auf https://entercroatia.mup.hr/ ausgedruckt dabei. Es gab keinerlei Probleme. Ansonsten ist hier alles super. Auf Grund der wenigen Touristen (wir haben aufdrehen ganzen Fahrt nur ca. 20 Autos aus D und Ö gezählt) hatten wir an den Grenzen keine Wartezeiten. War auch mal schön. Keine Maskenpflicht, die Leute sind vernünftig, ich denke wir sind aktuell hier besser aufgehoben als in Deutschland. Viele Grüße aus Novigrad...
Annika Senger
10. Juni 2020
Das klingt doch super! Danke für die Einblicke.
10. Juni 2020
Wir sind am Sonntag auf Murter angekommen. Es gab weder in Österreich, Slowenien oder Kroatien an der Grenze Probleme. Was mir jedoch auffällt, ist die Tatsache, dass die Kroaten es nicht so mit dem Sicherheitsabstand oder mit dem tragen von Schutzmasken haben. Wir waren am Montag bei Lidl, dort ist eine Mittagspause bis 14.30 Uhr. Kurz vor Öffnung standen ca. 30 Personen vor dem Eingang sehr dicht gedrängt und alle ohne Maske. Wir haben es dann doch vorgezogen den Einkauf auf eine andere Zeit zu verlegen.

Schreibe einen Kommentar