Klettern in Kroatien für aktive Naturfreunde

Klettern in Kroatien

Kroatien ist auf dem besten Weg, Europas Mekka in Sachen Klettern zu werden! Spektakuläre Felswände, erstklassiger Kalkstein, atemberaubende Ausblicke, eine Vielzahl an herausragenden Kletterrouten und aktuell noch keine Massen an Kletterern machen das Land zu einem wahren Kletter-Paradies. Auf zahlreichen Routen finden aktive Naturfreunde aller Disziplinen und Levels ihre Traumfelsen. Ob Sportklettern, Alpinklettern, Big-Wall-Klettern, Bouldern oder Deep Water Soloing, in Kroatien schlägt das Kletterer-Herz höher.

Klettern wird immer beliebter

Klettern feiert eine stetig steigende Beliebtheit, die immer mehr Menschen animiert, den adrenalingeladenen Sport unter freiem Himmel oder in der Halle ausprobieren. Das ist nicht verwunderlich, schließlich bietet der Sport eine grandiose Möglichkeit, den Körper von Kopf bis Fuß und bis in die kleinen Finger zu trainieren. Ganzheitliche Fitness, Kraft, Beweglichkeit und Koordination werden dabei geschult – und zwar mit deutlich mehr Spaß als beim Besuch eines gewöhnlichen Fitnessstudios. Klettern ist jedoch mehr als nur Sport. Zum einen fördert es eine innige Beziehung zur Natur, zum anderen ist es ein Mentalsport, der komplexe Vorgänge im Gehirn in Schwung bringt, während man die sicherste Route sucht.

Einige Filme und Dokumentationen haben ihren Beitrag zum weltweiten Kletter-Hype geleistet. Eines dieser Werke ist zweifelsohne „Free Solo“. Die Oscar-prämierte Dokumentation hat viel Aufmerksamkeit bekommen und sicherlich zahlreiche Menschen inspiriert, den Outdoor-Sport auszuprobieren. Der Film zeigt, wie der Freikletterer Alex Honnold die Steilwand von El Capitan im Yosemite Park in Kalifornien ohne Sicherung bestreitet. Die Kamera dokumentiert nicht nur den eindrucksvollen Aufstieg, sondern verfolgt den Kletterer ebenso bei seinen intensiven Vorbereitungen.

Auf der Leinwand offenbart sich, wie Honnold Visualisierungen und Techniken eingesetzt hat, um Ängste zu überwinden und sein großes Ziel zu erreichen. All das beruht auf einem Mindset, das beim Klettern und zum Meistern von Herausforderungen in anderen Lebensbereichen wichtig ist. Wer die Doku noch nicht gesehen hat, sollte dies schleunigst tun – und dann einen Kletterurlaub in Kroatien planen!

Kletterfelsen in Kroatien
Felswände an der Adria laden ein zum Deep Water Soloing, Foto: Pixabay

Wie kann man in Kroatien klettern?

In Kroatien erwarten dich Felswände mit scheinbar endlosen Kletterrouten. An dem herrlichen Kalkstein kannst du dich bei unterschiedlichen Freikletterdisziplinen austoben, bouldern oder an den zerklüfteten Klippen an der Adria-Küste Deep Water Soloing (DHS) bzw. Psicobloc ausprobieren. Wie im Film „Free Solo“ wird hier ohne jegliche Sicherung geklettert und wenn man dabei abstürzt, landet man im kühlen Nass.

Kroatien gilt schon heute als eine der angesagtesten Kletter-Destinationen Europas und dennoch ist das Potenzial noch längst nicht ausgeschöpft. Viele neue Routen werden regelmäßig erkundet. Das heißt, dass bei den meisten die Haken neu sind und der Fels noch nicht glatt ist. Außerdem ist Kroatien – anders als Spanien, Italien oder Frankreich – bei Kletterern weniger auf dem Radar, so dass sich an den Felswänden aktuell meist keine Menschenmassen tummeln.

Die besten Zeiten zum Klettern in Kroatien sind Herbst und Frühling, doch auch im Sommer kannst du schattige Felswände erklimmen. Die ortskundigen Einwohner helfen dir bestimmt gern, die schönsten Kletter-Spots zu entdecken.

Die besten Kletterregionen in Kroatien

Die wohl bekannteste kroatische Kletterregion ist der Nationalpark Paklenica, wo du bei Kroatien-Liebe eine Klettertour mit einem erfahrenen Guide buchen kannst. In dem riesigen Canyon findest du vielseitige Kletterrouten zum Bouldern, für Spot Climbs, Trad Climbs, Aid Climbs und Big Walls. Die Felswand Anica Kuk gehört zu den etabliertesten der Region und beeindruckt mit über 150 Routen für Kletterer aller Levels.

Neben Paklenica ist Istrien im Nordwesten des Landes eine häufig angesteuerte Adresse für Kletterer. In unmittelbarer Umgebung von Pazin, Pula und Rovinj befinden sich mehr als 1.000 Sportkletterrouten. Dank der geographischen Nähe zu Italien, Österreich und Süddeutschland besticht Istrien durch eine hervorragend entwickelte Infrastruktur für Urlauber und Outdoor-Sportler.

Auch Mitteldalmatien ist ein absoluter Traum für Kletterer. Rund um Split, Omiš und Makarska sowie auf den Inseln Hvar und Brač warten umwerfende Felswände darauf, erklommen zu werden. Wenn du ein angenehmes Klima, eine ruhige Atmosphäre, atemberaubende Ausblicke, eine paradiesische Meereskulisse und nicht allzu überlaufene Klettergebiete suchst, wirst du hier fündig.

Lass dich von meinen Reisevideos inspirieren

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar