Opatija – die Schöne in Istrien

Opatija

Direkt an dem über 40 Kilometer langen Küstenabschnitt in der Kvarner Bucht der kroatischen Riviera ist die mondäne Stadt Opatija ein begehrtes Ziel für Istrien-Urlauber.

Die grünen Parks, Palmen, Bambuswäldchen, Spielcasinos und die herrschaftliche Villen-Architektur erinnern an die k.u.k.-Monarchie. Beinahe glänzt der ebenso als Perle des kroatischen Tourismus bezeichnete Ort wieder wie zu seinen Zeiten als Kurort „Abbazia“.

Opatija: Mondäner Ferienort mit K.u.K-Flair

Der Urlaubsort gehört geografisch zur Halbinsel Istrien im Nordwesten Kroatiens und hieß einst Abbazia. Istrien war Teil der Österreichisch-Ungarischen Monarchie und blieb bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts dessen ärmste Provinz.

Städte wie Opatija erinnern an diese Zeit, etwa mit der zwölf Kilometer langen Kaiser-Franz-Josef Meerpromenade, auch Strandpromenade Lungomare genannt. Seit dem Zerfall des sozialistischen Jugoslawiens ist es gerade diese Kulturtradition, die den Tourismus wieder belebt hat.

Kultur-Ereignisse & urtypische Lebensmittel

Opatija Riviera
Foto: Frank Heuer

Heute kommen Touristen nicht mehr nur wegen des türkisblauen Wassers der Adria und des milden Mikroklimas nach Opatija – der Kleinstadt mit rund 11.500 Einwohnern und der berühmtesten Villa Angiolina.

Sie liegt im Schutze des Učka-Gebirges an dem Küstenabschnitt, wo sich auch der idyllische Fischerort Volosko, das Villenstädtchen Lovran und der Badeort Mošćenička Draga befinden.

Mittlerweile haben kulturelle Ereignisse, die urtypischen Lebensmittel, istrische Weine, die restaurierten oder neu erbauten Hotels den Ort zu einer Top-Urlaubsdestination heranreifen lassen. Opatija ist wegen dieser Vorzüge schon lange vor allem für Österreicher attraktiv, darunter zahlreiche Hotel- und Immobilien-Investoren.

Der Ort mit der Statue einer Jungfrau mit Möwe – dem Symbol von Opatija sowie der gesamten Kvarner Region – hat sich somit längst einen Namen als begehrte europäische Urlaubsdestination gemacht.

Über die Autorin

Silke Liebig-Braunholz hat die Halbinsel Istrien und den Ort Opatija schon mehrmals bereist. Auf ihrem Online-Portal Narrare publiziert sie unter anderem News zur Entwicklung der Destination Istrien wie hier in diesem Beitrag und unterstützt Kroatien-Liebe deshalb gerne.

Titelbild: Sergio Lussino

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere