Traditioneller Klapa-Gesang aus Dalmatien

Traditioneller Klapa-Gesang

Traditioneller Klapa-Gesang ist eine mehrstimmige A Cappella-Musik, die ihre Wurzeln in Süddalmatien hat. Es handelt sich meist um sehnsuchtsvolle Klänge mit Texten über Heimatverbundenheit, Liebe und Natur – Themen, die man auch als Tourist sofort mit den traumhaften Landschaften Dalmatiens assoziieren kann.

Letzte Woche habe ich in 5 Gründe, nicht nach Kroatien zu reisen behauptet, dass mir kroatische Volksmusik auf die Nerven ginge. Damit war auf gar keinen Fall traditioneller Klapa-Gesang gemeint, sondern dieses profane Gedudel, das mit deutschen Texten auch im Musikantenstadl viele begeisterte Fans finden würde. Im Gegensatz dazu ist Klapa eine Kunst, denn jeder Sänger hat eine eigene Stimmhöhe und die einzelnen Stimmen müssen harmonisch aufeinander abgestimmt werden.

Ursprünglich reine Männergruppen

Früher wurden Klapa-Gesänge nur von Männern gesungen, heute gibt es auch Frauen-Chöre und gemischte Gesangsgruppen. Einmal im Jahr findet in Omiš das dalmatinische Klapa-Festival statt. Bei diesem Ereignis, das seit 1967 Tradition hat, treten Amateure und Profis auf. Eine original männlich besetzte Klapa-Gruppe besteht aus einem Solo-Tenor, weiteren Tenören, Baritonen und Bässen.

Traditioneller Klapa-Gesang ist UNESCO-Weltkulturerbe

In Jugoslawien galten Klapa-Gesänge als regionale Folklore. Seit der kroatischen Unabhängigkeit sind sie Teil des nationalen Kulturguts geworden und gewinnen auch bei jungen Leuten immer mehr an Popularität. Während traditioneller Klapa-Gesang ohne musikalische Begleitung zelebriert wird, entwickeln zeitgenössische kroatische Musiker den Musikstil mit eigenen Nuancen weiter.

Ein schönes Beispiel ist das Pop-Klapa-Crossover „Srce od leda“ (Herz aus Eis) von Neno Belan und Klapa More.

Nachdem Klapa 2012 zum immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO erklärt worden war, schickte Kroatien 2013 die Gruppe Klapa s mora (Klapa vom Meer) zum Eurovision Song Contest nach Malmö. Die Kombo setzte sich aus Musikern unterschiedlicher Klapa-Formationen zusammen, allerdings schaffte es das pathetische Lied „Mižerja“ (Leiden) nicht ins Finale. Vielleicht ein Grund, weshalb Kroatien 2016 dem Irrglauben unterlaufen war, mit englischsprachigem Pop besser Punkte abräumen zu können!

Zwischen Klapa mit Eurovision-Würze und original Klapa-Gesang liegen ohnehin Welten. Wie sich diese dalmatinische Volksmusik annähernd authentisch anhört, demonstrierte die Gruppe Klapa Kampanel bei einem Live-Auftritt in Zagreb 2008. Viel Spaß mit dem Video! (as)

Titelbild: Klapa Sagena / Wikipedia

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Walter H. Wesendahl
6. Juli 2019
Guten Tag! Meine Name ist Walter H. Wesendahl und lebe im westlichsten Teil unseres Landes, nahe der Niederländischen Grenze, der Provinz Limburg. Seit Kind-heitstagen ist die Chormusik ein Teil meines Lebens. Nun bin ich 82 Jahre alt und singe immer noch mit Begeisterung in einem holländischen Männer-Ensemble. Ost-Europäische Chorwerke bilden einen großen Teil unseres Repertoires, womit ich beim eigentlichen Thema, dem Klapa Gesang wäre. Leider werden Chor-Partituren der von Klapa Chören gesungenen Kompositionen auf dem Musikmarkt nicht angeboten. Zumindest waren alle unsere Bemühungen bisher erfolglos. Meine Frage: Wer kann uns bei der Beschaffung folgender TTBB-Partituren behilflich sein. 1. Pušta se noć, Kompnist Velebit Veršić 2. Sjećanje na Vela Luka, Komponist Oliver Dragojevic 3. Ponoć je mila moja majko, Komponist Janes Vlašić / Dušk Tambaća

Schreibe einen Kommentar