Ana Bilić: Kroatisch-Lernromane mit Tiefgang

Kroatisch-Lernromane von Ana Bilic

Diese Frau bringt Kroatisch-Lernenden ihre Muttersprache alltagstauglich und unterhaltsam näher. Ana Bilic wurde 1962 in Zagreb geboren und lebt heute in Wien. Wer Kroatisch lernt und im Internet nach passender Literatur sucht, wird früher oder später über ihre Kroatisch-Lernromane „stolpern“.

So erging es auch mir: Als Anfängerin besorgte ich mir vor ungefähr zwei Jahren „Izuzetni izazov“ (Die außergewöhnliche Herausforderung) als eBook. Nicht meine Art des Lesens! Mit Büchern aufgewachsen, verschlinge ich sie nach wie vor lieber in gedruckter Form. Zum Glück veröffentlicht Ana Bilic ihre Kroatisch-Lernromane auch im Printformat.

Vier weitere Werke für fortgeschrittene und erfahrene Kroatisch-Schüler begleiten mich nun überall hin. Ich erinnere mich lebhaft, wie mir am Ende von „Kraj mene“ (Neben mir) in der Berliner S-Bahn die Tränen in die Augen schossen!

Eines ist nämlich Fakt: Ana Bilic schreibt Geschichten mit Tiefgang und voller Überraschungen. Fast alle Vokabeln werden im Anhang erklärt, so dass man bei Verständnisschwierigkeiten jederzeit nach hinten blättern kann.

Weil mir die Autorin, Filmemacherin und Linguistin beim Lernen der kroatischen Sprache so viel Spaß bereitet, habe ich in diesen Tagen ein Interview mit ihr geführt.

Interview mit Ana Bilic

Ana Bilic
Ana Bilic, Copyright/Foto: Margit Marnul, Wien

Kroatien-Liebe: Wie bist Du auf die Idee gekommen, Kroatisch-Lernromane zu schreiben? Seit wann machst Du das?

Ana: Die Idee, Kroatisch-Lernromane zu schreiben, ist durch meine Unterrichtspraxis entstanden. Seit 2004 unterrichte ich Kroatisch in der Erwachsenenbildung und ich war immer auf der Suche nach guten, didaktisch passenden Texten.

2013 in einem Kurs hat mich eine Teilnehmerin gefragt, ob es für Kroatisch so was wie „Penguin Reader“ gibt – kurze Romane oder längere literarische Texte für Anfänger bis zu anspruchvolleren Levels. Es gab sie für Kroatisch nicht, und die Idee hat meinen Ehrgeiz als Autorin geweckt. Seit 1995 bin ich als Literaturautorin tätig, meine ersten Prosawerke habe ich auf Kroatisch geschrieben. 2002 folgte mein erster Roman auch auf Deutsch. Es gab also nichts, was mich daran hindern sollte, mich an die Arbeit zu machen und zu versuchen, meinen Unterricht zu verbessern und dadurch Kroatisch von der „Lernsprache“ zur „Lesesprache“ zu erweitern.

Vor der Reihe „Kroatisch-leicht“ habe ich mich schon mit Lesetexten beschäftigt. Im Rahmen des ersten Lehrsets „Ja govorim hrvatski 1“ wurde ein „klassisches“ Lesebuch mit kurzen Texten herausgebracht. Von der Struktur her ist ein Lernroman natürlich was ganz anderes. Lernromane sind Literaturwerke. Ihre Merkmale haben literarischen Charakter, aber es handelt sich um didaktische Literatur.

Kroatien-Liebe: Wo vertreibst Du Deine Werke?

Ana: Die ersten Lernromane bzw. Mini-Romane „Kroatisch leicht“ sind 2014 erschienen und seitdem versuche ich regelmäßig im Selbstverlag, sie in Printform und als E-Books herauszugeben. Vor ein paar Tagen habe ich einen Lernroman für die Stufe „Erstsprache“ fertiggeschrieben (die Veröffentlichung folgt demnächst) und insgesamt sind sieben Stufen vorgesehen. Zum jetzigen Zeitpunkt sind 14 Romane im Verkauf.

In der Printausgabe kann man die Bücher über Amazon zu erwerben, in Digitalform über Thalia, Weltbild, Hugendubel, Mayersche, Kobo usw. Es werden laufend neue Vertriebskanäle erschlossen. Alle Informationen dazu stehen auf der Website kroatisch-leicht.com (auch zu den Lernsets „Ja govorim hrvatski“ und Hörbücher).

Neben der Lernreihe „Kroatisch leicht“ gibt es die Lesereihe „Croatian made easy“. Es geht um die gleichen Mini-Romane, die aber nicht den Vokabelteil auf Deutsch, sondern auf Englisch beinhalten und für englischsprachige Lernende vorgesehen sind.

Kroatien-Liebe: Um Lernromane für Nicht-Muttersprachler zu schreiben, benötigt man ein ausgeprägtes sprachliches Feingefühl im Deutschen UND Kroatischen. Bist Du zweisprachig aufgewachsen?

Ana: Ich war 33, als ich Deutsch gelernt habe. Also bin ich nicht zweisprachig aufgewachsen. Mein Sprachgefühl für beide Sprachen habe ich durch Liebe zum kreativen Schreiben „gefeilt“. Eine solche Beschäftigung kann nur eine Berufung sein. Man schreibt Literatur zweisprachig als eine besondere Art der Kreativität und Hingabe zum Wort.

Kroatien-Liebe: Was unterscheidet Deine Lernromane von anderen Kroatisch-Lehrbüchern?

Ana: Meine Mini-Romane unterscheiden sich von anderen Lernwerken im Bereich Kroatisch als Fremdsprache darin, dass sie eine vernachlässigte Sprachkompetenz decken: Lesekompetenz. Vereinfacht gesagt: Man übt sich darin, einen Text zu verstehen, obwohl man nicht alle Vokabeln und nicht die ganze Grammatik kennt.

Kroatien-Liebe: Deine Geschichten sind tiefgründig und voller Überraschungen. Wo holst Du Dir dafür Inspiration?

Ana: Ich freue mich als Autorin riesig, wenn ich höre, dass meine Geschichten so gut ankommen. Danke! Die Inspiration für meine Mini-Romane kommt aus dem Alltag. Das sind Storys und Erfahrungen der Figuren, mit denen sich auch viele identifizieren dürften. Andererseits ist mein Imperativ an mich als Autorin, dass die Figuren vielschichtig und nicht flach erscheinen. Jede Geschichte soll eine Roman- oder eine Novellenstruktur in Miniaturform aufweisen. Also gehören Wendepunkte, Überraschungen und Richtungsänderungen im Erzählen dazu.

Kroatien-Liebe: Gibt es noch andere Bücher von Dir auf dem Markt?

Ich schreibe nicht nur Lernromane für Kroatisch-Lernende, sondern bin, wie erwähnt, auch deutschschreibende Schriftstellerin. Außer Prosa und Lyrik verfasse ich Theatertexte und arbeite als Filmemacherin. Mehr über mein Werk kann man auf meiner Website entnehmen.

Kroatien-Liebe: Herzlichen Dank für das nette Gespräch! (as)

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere