Bootfahren in Kroatien: Meer ist mehr!

Bootfahren in Kroatien

(Werbung) Die wunderschöne türkisblaue Adria fasziniert mit ihrem Glanz und ihrer Klarheit! Sicher ein Hauptgrund, warum Bootfahren in Kroatien für viele so eine beliebte Urlaubsbeschäftigung ist. Auf dem Meer kann man sich den frischen Seewind um die Nase wehen lassen, spürt die Weite und ist fernab der Touristenstrände, wo im Juli und August ein Sonnenanbeter neben dem anderen brutzelt.

Bootsausflüge in Kroatien

Auch Reisende, die noch nie ein Schiff mit eigenen Händen gesteuert haben, begeben sich im Kroatien-Urlaub gerne auf See. Anbieter in den Häfen oder Reiseportale wie Kroatien-Liebe locken mit Fahrten auf Ausflugsdampfern – Mittagessen und Getränke sind in der Regel inklusive.

Die Gäste brauchen vom Bootfahren in Kroatien bei solchen Touren keine Ahnung zu haben. Sie können gemütlich an Bord relaxen, an bezaubernden Plätzen an Land gehen, schlemmen und sich daran erfreuen, wie der strahlend blaue Himmel das Meer küsst.

Manche empfinden Ausflugsschiffe in Dalmatien, Kvarner und Istrien gerade in der Hauptsaison als zu voll. Privatsphäre kommt bei zig anderen Mitreisenden mit Sicherheit nicht auf, die Wahrscheinlichkeit ist allerdings hoch, ein paar nette Urlaubsbekanntschaften zu knüpfen.

Bootfahren in Kroatien
Foto: Jacek Abramowicz / Pixabay

Tagesausflüge & Reisen auf einem Segelboot

Wer Ausflüge in Kroatien mit kleineren Gruppen bevorzugt, bucht eher eine Tagestour auf einem Segelboot, das dann nur mit einem Skipper und bis zu neun weiteren Passagieren geteilt werden muss. Bei so einem Abenteuer auf dem Wasser ist der Individualitätsfaktor um ein Vielfaches höher. Da ja ein Skipper am Steuer sitzt und die Segel hisst, benötigt man wirklich null Segelkenntnisse!

Mit ebenso viel Individualität winken mehrtägige Segeltörns: Segel-Neulinge haben die Chance, ohne eigenen Bootsführerschein eine Yacht mit Skipper zu chartern. Mit einem erfahrenen Seemann an Bord schippert man dann in einsame Buchten und zu Inseln, die vom Massentourismus in Kroatien bislang verschont geblieben sind.

Man kann vom Segelboot ins kühle Nass springen, schnorcheln und an wild-romantischen Stränden baden. Wer sich für eine Kroatien-Reise auf einem Boot entscheidet, gelangt also leichter an Orte, die in noch keinem Reiseführer erwähnt worden sind.

Segeln in Kroatien
Foto: Kroatien-Liebe

Bootfahren in Kroatien als Kapitän

Mitten auf dem Meer entsteht dann bei vielen der Wunsch nach mehr: Sie wollen beim Bootfahren in Kroatien selbst die Hosen an haben. Das funktioniert jedoch nicht von heute auf morgen – erst wenn man ein kroatisches Küstenpatent oder einen internationalen Bootsführerschein in der Tasche hat, darf man den Kurs bestimmen!

Alle motorisierten Boote und Segelyachten ab einer Länge von 2,5 Meter erfordern in Kroatien einen Führerschein (zum Beispiel eines von vier möglichen Küstenpatenten).

Segeln Kroatien
Foto: Kroatien-Liebe

Absolvieren lassen sich Kurse für den Bootsführerschein für Kroatien bei einheimischen Charter-Unternehmen, die zur Saison einen riesigen Andrang erleben. 6.116 Kilometer Küste und mehr als 1.000 traumhafte Inseln laden einfach zum Bootfahren in Kroatien ein!

Als Alternative existieren Kursveranstalter im deutschsprachigen Raum, wo man sich das kroatische Küstenpatent in Theorie und Praxis aneignen kann. Eines dieser Unternehmen ist AC Nautik aus Österreich, das auch dafür Sorge trägt, dass die Führerschein-Neulinge nach der bestandenen Prüfung Fahrpraxis sammeln.

Segeln in Kroatien
Foto: Kroatien-Liebe

Fahrpraxiskurse nach dem Bootsführerschein

Mit Booten verhält es sich schließlich ähnlich wie mit Autos: Hat man die Prüfung geschafft, ist man noch lange kein geübter Fahrer. Viele Charterfirmen weigern sich deshalb, an frisch gebackene Skipper Yachten zu vermieten. Fahrpraxis gilt als Grundvoraussetzung, um sich in freier Wildbahn auf dem Meer als Kapitän behaupten zu dürfen.

Wenn die Praxis im Segeln fehlt, kommt beispielsweise AC Nautik mit drei Tagen Segelpraxis mit österreichischem Trainer ins Spiel. Die Kurse für mindestens zwei Teilnehmer finden in Opatija statt. Angehende Skipper haben zudem die Option, sich im altehrwürdigen K.u.K.-Badeort sieben Tage Profi-Segelpraxis anzueignen. Die Trainer stammen auch bei diesem Seminar aus Österreich.

Nur zweieinhalb Stunden Zeit und 49 Euro investiert man in ein Motorboot-Training mit Skipper. Morgens zwischen 9:00 und 12:00 Uhr oder nach Vereinbarung kann man fast ganzjährig mit einem fünf bis sechs Meter langen Boot vor Opatija fahren üben.

Segelboot Kroatien
Foto: Kroatien-Liebe

Viele verlockende Optionen, einen Urlaub in Kroatien auf der Adria zu verbringen, nicht wahr? Egal ob man auf einem Ausflugsboot mitfährt, in Begleitung eines Skippers segeln geht oder den Ehrgeiz hat, mit einem kroatischen Küstenpatent selbst zum Kapitän zu werden – Bootfahren in Kroatien ist gut für die Seele und füllt bei ruhiger See die Energiereserven. (as)

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere