Kroatisch sprechen: Übung macht den Meister

Kroatisch sprechen

Kroatisch sprechen und kroatisch lesen oder schreiben sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Wer einen kroatischen Text lesen und sinngemäß verstehen kann, muss deshalb noch lange nicht in der Lage sein, ein Gespräch auf Kroatisch zu führen.

Beim Schreiben einer kroatischen E-Mail beispielsweise habe ich wesentlich mehr Zeit zum Überlegen als in der Face-to-Face-Kommunikation. Dagegen verläuft eine Plauderei spontan und Schlag auf Schlag. Innerhalb von Sekunden müssen einem die Vokabeln nur so über die Lippen flutschen.

Angst überwinden und Kroatisch sprechen

Im Juli 2015 habe ich angefangen, mir Kroatisch im Selbststudium beizubringen. Die neue Fremdsprache tat mir gut und ich war verdammt motiviert, jeden Tag Neues zu lernen.

Nach sechs Monaten kroatischer Vokabeln und Grammatik kam ich im Januar 2016 nach Zagreb. Ehe ich die Reise antrat, hatte ich etwas Bammel: Würden die Einheimischen mein Kroatisch verstehen? Und überhaupt – könnte ich folgen, wenn man mich auf Kroatisch anredet?

Nach meiner Ankunft in Zagreb plapperte ich einfach drauf los und bekam immer, was ich wollte, zum Beispiel Tageskarten für den Stadtverkehr oder scharfen Ajvar und eine kleine Flasche Olivenöl auf dem Dolac.

Auch das Ein- und Auschecken in der Pension klappte super. Das Beste daran: Ich verstand das meiste, selbst wenn mir hin und wieder ein Wort noch nicht geläufig war. Nach dieser ersten Erfahrung im Kroatisch Sprechen hatte ich jede Menge Antrieb, weiter zu lernen.

Kroatisch sprechen
Foto: geralt / Pixabay

Sprachpraxis langsam steigern

Fünf Monate gingen ins Land. Im Juni in der Kvarner Bucht begegnete ich dem kroatischen Reiseleiter Ivo Popović, der in Deutschland aufgewachsen ist und unter anderem Stadtführungen in Split und Trogir anbietet.

Als er gemerkt hatte, dass ich seine Sprache lerne, verwickelte er mich während unserer Wanderungen und beim Essen jeden Tag in Konversationen auf Kroatisch. Manchmal rauschte mir wegen Ivo ganz schön der Kopf!

Schwierigkeiten im Verstehen bekomme ich übrigens immer, wenn mir mein Gegenüber zu schnell spricht. Meistens hilft dann der Satz „Govori sporo sa mnom, molim“ (Sprich bitte langsam mit mir).

kroatisch sprechen
Foto: geralt / Pixabay

Kroatisch sprechen: und dann das volle Programm

Vor meinem zweiten Zagreb-Aufenthalt im Oktober war mir klar, dass ich wieder kroatisch sprechen würde. Ich wusste jedoch nicht, wie hoch die Dosis auf dieser Reise sein würde.

Mit meinen Kooperationspartnern Gorana und Davor hatte ich bis dato nur auf Englisch kommuniziert. Als wir uns am Flughafen zum ersten Mal gegenüber standen, kramte ich mein Kroatisch hervor – dabei blieb es dann für den Rest der Zeit.

Ich besuchte auch zwei Konzerte mit dem Pianisten Željko Vlahović. Hinterher saßen wir beide Male stundenlang mit Leuten zusammen und unterhielten uns. Je länger ich den Einheimischen lauschte, desto besser war ich in der Lage, den Gesprächen zu folgen und neue Vokabeln aufzuschnappen. Irgendwann war mir die Anzahl meiner Fehler egal. So fing ich an, mehr und länger zu erzählen.

Auf meinen Kroatien-Reisen in diesem Jahr habe ich wiederholt die Erfahrung gemacht, dass sich Kroaten sehr freuen, wenn man sich an ihre Sprache heranwagt. Versucht es also auch. Sprachkurse bringen nämlich nicht so viel ohne aktive Sprachpraxis mit Muttersprachlern.

Mit Kroatisch-Sprachkenntnissen findet man auch leichter kroatische Freunde und Geschäftspartner. Sollte Euch das genauso wichtig sein wie mir, rate ich Euch: beim nächten Kroatien-Aufenthalt einfach kroatisch sprechen! (as)

Strokes.de

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

30. November 2016
Bok Annika. :) Ich finde es super interessant, dass du Kroatisch im Selbststudium dir beigebracht hast. Welche Bücher oder CDs hast du benutzt bzw. kannst du empfehlen? Ich fange auch gerade mit der Sprache an. Wäre für Tipps immer dankbar. Liebe Grüße, Nadineq
Annika Senger
30. November 2016
Ich melde mich per Mail bei dir!
14. Oktober 2017
Hallo Annika! Bin durch Zufall über deine Seite gestoßen (richtig cool, was man hier alles findet) und schlussendlich bei diesem Blogartikel hängengeblieben. Würde mich gerne der Frage meiner Vorschreiberin anschließen. Hättest du Buch- bzw. Softwaretipps parat? Sollte bis Sommer nächsten Jahres zumindest „verstehen“ können und kann mich gerade für kein Selbststudiumssystem/-konzept entscheiden.
Annika Senger
14. Oktober 2017
Die gewünschten Tipps findest du in der Kategorie "Sprache". Ich schicke sie dir aber gleich mal per Mail!
Florian Feurstein
26. Februar 2020
Hallo :) ich sehe dieser Blog ist schon älter aber mein Interesse an dieser Sprache riesengroß. Daher ich ich gerne auch Tipps fürs selbststudium bzw. Empfehlungen :) Ich freue mich auf eine Antwort. lg Florian
Annika Senger
26. Februar 2020
Hallo Florian, ja, der Artikel ist von 2016, aber das Thema ist zeitlos. Wie weit bist du denn mit deinem Kroatisch? LG Annika
Florian Feurstein
28. Februar 2020
Hallo :), vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Ich habe erst angefangen und lerne mit der App Nemo und mit Langenscheidt die Vokabeln. Die Grammatik habe ich mir mal angesehen aber das ist wahrscheinlich noch zu früh😂. Ich weiß nicht so richtig mit welchem strukturierten plan ich schritt für schritt richtig lernen soll. lerne möchte ich Kroatisch weil darin meine Wurzeln liegen aber leider niemand mehr habe der mir helfen könnte. Darum wäre ich um jeden Tipp froh:). lg Florian
Annika Senger
28. Februar 2020
Hallo Florian, ich kann dir auch das Portal Crovoc zum Lernen empfehlen. Außerdem gibt es sehr gute, unterhaltsame Lernromane von Ana Bilic. Zu beiden Themen findest du Artikel in der Kategorie "Sprache". Ich werde dir aber auch noch eine persönliche Nachricht schreiben. LG Annika
Florian Feurstein
28. Februar 2020
Hallo Annika, vielen Dank für deine rasche Rückmeldung! Ja dann werde ich mir mal Crovoc ansehen :). freu mich über jeden tipp. lg Florian
Florian Feurstein
28. Februar 2020
Hallo Annika, Vielen Dank darüber bin ich sehr dankbar! :) lg Florian

Schreibe einen Kommentar