Kruškovac: Rezept für süßen Birnenlikör

Birnen für Kruškovac

In Kroatien ist es eine Geste der Gastfreundschaft: Besuchern schenkt man ein Gläschen Likör ein. Nicht irgendein Gesöff, sondern am besten hausgemachten. Auch das ist Teil der kroatischen Kultur. Wer beispielsweise Birnen (kroatisch: kruške, Plural) im eigenen Garten anbaut, kann daraus Kruškovac herstellen.

Dieser milde, süße Likör schmeichelt auch Mädchengaumen wie meinem, die ansonsten mit harten Spirituosen nicht so viel anfangen können. Aufpassen solltest Du beim Trinken trotzdem: Der Alkoholgehalt der goldigen Flüssigkeit liegt bei etwa 25 Vol.-Prozent.

Wenn Du Kruškovac im Laden kaufst, gibt es gewaltige Unterschiede. Im Supermarkt mit E bei mir um die Ecke leuchtet er künstlich grellorange und schmeckt wie Bonbonwasser mit Alkohol. So was schüttet man besser heimlich weg, sollte man es geschenkt bekommen.

Höhere Qualität bieten kleine kroatische Familienbetriebe oder Delikatessen-Shops wie der Online-Shop Delicije, der seine Produkte bei solchen bezieht. Außerdem hast Du die Option, den Birnenlikör selbst zu machen.

Zutaten für Kruškovac

Jede kroatische Familie, die Likör produziert, hegt sicher ihr traditionelles Geheimrezept. Eine mögliche Variante bei Chefkoch.de beinhaltet diese Zutaten:

10 mittelgroße Birnen
5 Gramm bittere Mandeln
eine Nelke
eine Stange Zimt
ein Päckchen Vanillezucker
600 Gramm Zucker
ein Liter Schnaps (z.B. Šljivovica)

So stellt man Birnenlikör her

Und wie funktioniert die Herstellung? Man schäle und entkerne die Birnen, schneide sie in Stücke und schichte sie in einem großen Glas übereinander. Die gehackten Mandeln, den Vanillezucker und die restlichen Gewürze streue man ungemahlen dazwischen.

Dann überschütte man die Früchte mit dem Schnaps, verschließe das Glas fest und schüttele es täglich. Am zehnten Tag koche man einen Liter Wasser mit dem Zucker auf und gebe den Sirup dann abgekühlt in das Behältnis.

Nach weiteren täglichen Schüttelaktionen gieße man den Kruškovac zehn Tage später durch Filterpapier ab und fülle ihn in Flaschen. Zwar habe ich das selbst noch nicht ausprobiert, aber die Birnenzeit kommt ja bald. Und warum nicht mal ein kleines Experiment wagen? (as)

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

20. September 2019
Habe gerade einen angesetzt mal schauen was es wird

Schreibe einen Kommentar