AC Nautik: Mit Sicherheit zum Küstenpatent B

Mit AC Nautik zum Küstenpatent B

(Werbung) Während die einen im Kroatien-Urlaub an Bord eines Ausflugs-Bootes stolzieren, gibt es andere, die als Kapitän selbst bestimmen wollen, wohin die Reise auf dem Meer geht. Fakt ist allerdings: Um in Kroatien ein Boot zu steuern, benötigt man einen gültigen Bootsführerschein. Ausnahmen bilden motorlose Ruder- und Paddelboote. Das österreichische Einzelunternehmen AC Nautik mit Sitz in Gössendorf bei Graz bereitet Führerschein-Anwärter sicher auf die Prüfung vor.

Geld-zurück-Garantie bei AC Nautik

Wie die Firma auf Ihrer Homepage betont, wird Sicherheit bereits beim Thema Bezahlung groß geschrieben. Wer in Österreich oder Kroatien deutschsprachige Vorbereitungskurse für das Küstenpatent B oder eine Praxisausbildung als Skipper absolviert, geht laut Angaben des Anbieters keinerlei Risiko ein.

Die Teilnehmer bezahlen die Kursgebühren nicht im Voraus, sondern erst vor Ort. Falls man nach vorangegangenem Vorbereitungskurs durch die Prüfung beim Hafenamt fällt, gilt eine Geld-zurück-Garantie für die Kursgebühr.

Marina in Kroatien
Marina in Kroatien, Foto: 6113184 / Pixabay

Praxisausbildung mit versierten Skippern

Absolviert man die Prüfung für das Küstenpatent B erfolgreich, bedeutet das für Bootsneulinge noch lange nicht, auch automatisch versierte Skipper zu sein. Darauf weist AC Nautik ausdrücklich hin, denn die Vorbereitungskurse fokussieren sich auf die Vermittlung von theoretischen Kenntnissen.

Wie navigiert man sicher ein Boot, sobald man auf See in eine brenzlige Lage gerät? Ohne praktische Erfahrung überhaupt nicht, wenn man weder sich noch andere in Gefahr bringen will. Das Unternehmen aus Österreich organisiert an der Adria Praxiskurse mit geschulten deutschsprachigen Skippern.

Beim Motor- oder Segelboot-Training lernen die Teilnehmer mit professioneller Unterstützung, wie man am Steuer auf See einen kühlen Kopf behält – sei es bei starkem Wind oder bei der Einfahrt ins Hafenbecken.

Rechtssicher Boot fahren mit UKW-Funkzertifikat

Solltest Du schon längst einen Bootsführerschein in der Tasche haben und einen Törn auf einer Segel- oder Motoryacht in Kroatien planen, bist Du beim Chartern eines Bootes mit Funkgerät nur mit UKW-Seesprechfunk-Berechtigung auf der rechtssicheren Seite.

Die Kurse für das Küstenpatent B enthalten UKW-Funk – im Gegensatz zu dem deutschen Sportführerschein See und dem 1999 einführten Sportküstenschifferschein SKS. Um in Kroatien rechtlichen Problemen oder sogar Verwaltungsstrafen zu entgehen, bedarf es eines zusätzlichen UKW-Sprechfunkzeugnisses. AC Nautik hilft Dir, Dich vor Deiner Tour abzusichern: mit Kursen für das Seefunkzertifikat GMDSS SRC in Graz oder Wien. (as)

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere