Maksimilian in Osijek: Unterkunft zum Wohlfühlen

Zimmer im Gästehaus Maksimilian Osijek

Im Urlaub in Kroatien habe ich schon in vielen Ferienunterkünften übernachtet. Die einen waren luxuriös ausgestattet, andere mittelprächtig und einige wenige ließen in puncto Komfort total zu wünschen übrig. Am 31. August führt mich mein Weg ins Gästehaus Maksimilian Osijek. Eine Woche werde ich dort während meiner allerersten Reise durch Slawonien wohnen.

Anstelle großer Erwartungen habe ich nur meinen Koffer und meinen Rucksack im Schlepptau und bin positiv überrascht, als ich den barocken Osijeker Stadttteil Tvrđa (zu Deutsch: Festung) erreiche. In der Franjevačka 12 befindet sich das Maksimilian, wo die Inhaberin Jasmina Krkić Poznić mit ihrem Ehemann Vladimir Reisende aus der ganzen Welt empfängt.

Grüne Oase & slawonische Herzlichkeit

Ich durchschreite die Eingangstür und finde mich in einem grünen Hinterhof mit liebevoll in Form geschnittenen Heckenskulpturen wieder. Über der Terrasse, wo gepolsterte Gartenstühle und Tische zum Relaxen einladen, ranken Weinreben, die voller reifer Trauben hängen.

Maksimilian Osijek
Foto: Kroatien-Liebe

Jasmina, Vladimir und ihre Mitarbeiterinnen empfangen mich herzlich und verwickeln mich ganz häufig in Plaudereien, so dass ich immer wieder mein Kroatisch üben kann. Ihre Mission ist klar: Die Gäste sollen im Maksimilian Osijek entspannen und sich wie zu Hause fühlen.

Weintrauben im Gästehaus Maksimilian Osijek
Foto: Kroatien-Liebe

12 Zimmer in unterschiedlichen Kategorien

Zum Übernachten stehen zwölf Zimmer der Kategorien Standard, Superior, De Luxe, Familie und Behindertengerecht zur Verfügung. Im Erdgeschoss bekomme ich ein rollstuhlfreundliches Einzelzimmer mit geräumigem Bad zugeteilt.

Die sonnengelb gestrichenen Wände sorgen für angenehme Stimmung. Meine Sachen kann ich in einem Wandschrank deponieren. Auf der Ablage über dem bequemen Bett wartet Lektüre in unterschiedlichen Sprachen, auch Bücher auf Deutsch. Wenn ich in meinem Zimmer nicht gerade schlafe wie ein Baby, stürze ich mich vor und nach meinen Ausflügen in die Arbeit. Das schnelle WLAN hilft mir dabei.

Behindertengerechtes Einzelzimmer im Gästehaus Maksimilian Osijek
Foto: Kroatien-Liebe

Frühstück im Maksimilian Osijek

Jeden Morgen zwischen sieben und neun Uhr (am Wochenende zwischen acht und zehn) wird in der rustikalen Küche im ersten Stock das Frühstück serviert – es ist im Maksimilian inklusive. Als erste Mahlzeit des Tages gibt es unter anderem Weißbrot und Vollkornbrot, Müsli, Corn Flakes, Joghurt, Marmelade und Belag wie Wurst und Käse. Ganz besonders freue ich mich über Tomaten, Gurken, Paprika, Wassermelone, Orangen und Weintrauben von der Terrasse.

Frühstück im Gästehaus Maksimilian Osijek
Foto: Kroatien-Liebe

Terrasse, Bar & ein vierbeiniger Freund

Auf selbiger komme ich abends immer wieder mit anderen Gästen ins Gespräch – mit australischen Gruppen auf der Durchreise, einem Geschäftsmann aus Nürnberg oder einem Herrn aus Zagreb. Ich habe sogar einen Urlaubsflirt, dem ich mich nicht entziehen kann. Er hat wunderschöne grüne Augen, trägt weiße Tennissocken an allen vier Pfoten und einen grau getigerten Pelzanzug. Die Rede ist von Ačak wie mačak (kroatisch: Kater) ohne M.

Kater im Maksimilian Osijek
Foto: Kroatien-Liebe

Wenn er mich sieht, wälzt er sich auf dem Boden, miaut mir hinterher und fordert mich auf, ihn am Hals zu kraulen. Manchmal schnappt er spielerisch nach meinen Fingern, wie Katzen das eben gerne zu tun pflegen.

Statt auf der Terrasse könnte ich meine Zeit im Gästehaus auch in der bunt eingerichteten Bar verbringen, mich auf das türkise Sofa fläzen oder auf einen der Stühle an der Theke. Wie man auf dem Foto sieht, tragen sie die kroatischen Landesfarben: Rot, Weiß und Blau. In diesem gemütlichen Raum darf sich jeder Gast slawonischen Wein einschenken. Es gilt die Kasse des Vertrauens.

Bar im Maksimilian Osijek
Foto: Kroatien-Liebe

Radfahren & organisierte Ausflüge in Slawonien

Wenn man es dann schafft, am nächsten Morgen ohne Kater aufzuwachen, kann man sich zum Beispiel ein Fahrrad ausleihen und auf eigene Faust zu den Weinstraßen von Baranja oder zum Naturpark Kopački rit strampeln. Für Radtouren eignet sich die Region perfekt. Untrainierten Fahrer dürfte es nur recht sein, dass in der Landschaft kaum dramatische Anstiege existieren.

Gästehaus Maksimilian Osijek
Foto: Kroatien-Liebe

Wer es weniger sportlich mag, hat die Möglichkeit, sich einem organisierten Ausflug im Minibus anzuschließen – etwa nach Đakovo, Vukovar oder zu einigen der bekanntesten Weinkeller von Baranja. Vladimir und die Guides Igor oder Ivan sind bei diesen Tagestouren immer als Begleiter dabei. Falls Ihr hier bei Kroatien-Liebe einen Kurztrip nach Slawonien bucht, kommt Ihr übrigens auch in den super Genuss, im Maksimilian Osijek zu logieren! (as)

Titelbild: Maksimilian

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere