Mrežnica-Raftingtouren für Abenteurer & Familien

Mrežnica Raftingtouren

Durch Mittelkroatien schlängelt sich ein Flussparadies, das bei Karlovac in die Korana mündet: Die Rede ist von der Mrežnica. Mit ihrem smaragdgrünen Schimmer, spektakulären Wasserfällen und Karstfelsen handelt es sich um eines der großen Natur-Kunstwerke in Kroatien. Bei Mrežnica Raftingtouren kannst Du dieses Phänomen auf erfrischende Weise selbst erkunden.

Anfang Juni breche ich auf zu einem Paddel-Ausflug auf dem unteren Flusslauf. Die Guides empfangen die Teilnehmer im Rafting-Zentrum in Donji Zvečaj bei Duga Resa und statten sie dort mit Neoprenanzügen, Helmen, Schwimmwesten und Wasserschuhen aus. Nach dem Umziehen fahren sie uns mit Kombis zum Startpunkt – der ist für das Rafting auf der unteren Mrežnica nur wenige Kilometer entfernt.

Mrežnica Raftingtouren für jeden Geschmack

In der Wildnis steigen wir um in Schlauchboote für maximal zehn Personen, manche Paddler verschwinden vorher noch einmal im Gebüsch. Dann gleitet ein Boot nach dem anderen auf den grünen Fluss. In einem davon hat ein etwa sechsjähriger Junge Platz genommen. Wie ich schnell bemerke, eignet sich der untere Flusslauf bestens für Familien mit Kindern.

Ganz entspannt paddeln wir durch das ruhig fließende Wasser, an dessen Ufern Laubbäume wachsen. Ein bisschen Action kommt natürlich auch ins Spiel – an den sechs bis sieben Wasserfällen, wo die Fahrt kurz Tempo gewinnt, Wasser in die Höhe spritzt und die Gruppe genussvoll kreischt. Inmitten dieser Fluss-Idylle hätten sich so einige kroatische Promis Wochenendhäuser gebaut, erzählt unser Guide Matija und zeigt auf die Hütte von Pop-Sängerin Jelena Rozga. Durchs Fenster fällt ihr Blick direkt auf die Mrežnica. An einer Brücke endet die Tour zwar ohne Adrenalin-Kicks, aber mit ganz vielen Erinnerungen an die Landschaft. Ich will auf jeden Fall mehr von diesem Fluss!

Mreznica Rafting auf dem unteren Fluss
Ende der Raftingtour auf dem unteren Fluss, Foto: Kroatien-Liebe

Abenteuer obere Mrežnica

Mehr bekomme ich auf den Tag genau fünf Wochen später, denn es gibt noch weitere Mrežnica Raftingtouren. Beim zweiten Mal verschlägt es mich auf den oberen Flusslauf. Der Anfang dieses Ausflugs gestaltet sich wie ein Déjà-vu. Der Treffpunkt befindet sich am gleichen Rafting-Zentrum, wir erhalten die Ausrüstung, ziehen sie aber noch nicht an. Erstens ist es am 6. Juli viel heißer als bei meinem ersten Besuch. Zweitens dauert die Fahrt zum Startpunkt ungefähr eine Dreiviertelstunde.

Kein Wunder, schließlich ist die Mrežnica über 60 Kilometer lang und entspringt in der Region Slunj. Mit den Guides tuckere ich im Kombi über die grünen Hügel der Krajina. Mein Handy fällt von einem Funkloch ins nächste, am Rande dieser kurvigen Straßen leben seit dem kroatischen Unabhängigkeitskrieg kaum noch Menschen. Nach Kämpfen und Vertreibungen regeneriert sich zumindest die Natur.

Türkiser Fluss Mrežnica, Foto: Kroatien-Liebe

Kroatiens Niagara-Fälle

Am Start angekommen, frage ich mich zum wiederholten Male, wie der Krieg und die Schönheit des Landes zusammenpassen. Eine naive Frage ohne plausible Antworten … Was ich dann auf der rund fünf Kilometer langen Paddelstrecke erlebe, lässt mein Adrenalin von Anfang bis Ende sprudeln. Die atemberaubenden Wasserfälle hören auf typisch kroatische Familiennamen wie Rončević, Milković und Smoljanonić. Wir preschen in aufblasbaren Zweier-Kajaks in die Tiefe. Sekundenschnell landen die Boote in den türkis leuchtenden Karstbecken. Wohl aus jeder Kehle tönen Kreischer, und nicht nur einer!

Die Guides geben Hilfestellung und Anweisungen, damit jeder das Abenteuer Wildwasserfahrt sicher übersteht. Ein zehn Meter hoher Wasserfall animiert viele zum Springen. Wer sich nicht traut, klettert über die Felsen nach unten.

Zwischen den Kaskaden laden ein paar beschauliche Streckenabschnitte zum ruhigen Paddeln und Entspannen ein. Bis das Wasser in nächster Nähe wieder verdächtig laut rauscht … In einem Canyon mit weißen Felsen intensiviert sich das türkise Leuchten des Flusses. Ich beobachte Fische und Libellen mit Flügeln in der Farbe des Wassers. Über mehr als zehn Wasserfälle bin ich nach unten gerutscht, als die Raftingtour an Tržička-Brücke zu Ende geht. Wir haben alle überlebt, nur mein Action-Cam-Film ist nichts geworden. Mit der Kopfhalterung werde ich demnächst noch ein bisschen üben.

Glücklicherweise vermittelt das folgende Video einen tollen Einblick ins Rafting auf der oberen Mrežnica. Es ist nämlich auch ein Programmpunkt beim einwöchigen Multisport-Aktivurlaub, den Du hier bei Kroatien-Liebe buchen kannst. (as)

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere