Weihnachtsmarkt in Zagreb: Zauberhafte Adventsromantik

Weihnachtsmarkt in Zagreb Ledeni Park

Bis vor kurzem habe ich Weihnachten, den ganzen Kitsch und den Trubel gehasst. Auf dem Weihnachtsmarkt in Zagreb und schon auf dem Weg dorthin mache ich eine 180-Grad-Drehung: In Kroatiens Hauptstadt erwacht das Kind in mir, das sich vor langer Zeit einmal auf Weihnachten gefreut hat, zu neuem Leben.

Schon bei meiner Ankunft gegen Mittag am 8. Dezember schlendere ich sicherlich mit einem breiten Grinsen durch die Straßen und freue mich, als würde gleich das Glöckchen zur Bescherung läuten. Der Grund ist, dass ich einfach glücklich bin, wieder mit meinem Herzen vereint zu sein.

Bei Tageslicht ist der Weihnachtsmarkt in Zagreb nämlich nicht besser oder schlechter als andere europäische Weihnachtsmärkte. Erst wenn es dunkel wird und sich die fantasievolle Weihnachtsbeleuchtung anschaltet, erahnt man, warum dieser Weihnachtsmarkt 2016 von European Best Destinations als bester in Europa ausgezeichnet worden ist.

Weihnachtsmarkt Zagreb
Herzbeleuchtung, Foto: Kroatien-Liebe

Weihnachtsmarkt in Zagreb: wunderschöne Beleuchtung

Am Abend ergötzt sich mein inneres Kind an der Lichterkunst, die das ohnehin schon romantische Stadtzentrum von Zagreb in vollem Glanz erstrahlen lässt. Wohl nicht nur einmal sage ich zu meinem charmanten Begleiter: „Sada osječam se kao dijete!“ Das bedeutet auf Deutsch: Jetzt fühle ich mich wie ein Kind!

Der heimliche Mittelpunkt auf dem Weihnachtsmarkt in Zagreb ist der Zrinjevac mit einer Konzertbühne im Pavillon. Dort wird nicht nur Weihnachtsmusik geboten: Am ersten Abend meines vorverlagerten Weihnachtsfestes singt eine Rockröhre. Rund um den mit Lichterketten dekorierten Pavillon gibt es Glühweinbuden, Stände mit Essen und kroatischem Kunsthandwerk. Aufwärmen sollte man sich, denn es ist klirrend kalt. So eisig kalt, dass ich beim Fotografieren nach einer Weile das Gefühl in den Händen verliere.

Advent in Zagreb Zrinjevac
Zrinjevac, Foto: Kroatien-Liebe

Glücklicherweise habe ich mich winterfest angezogen. Außerdem ist mir so warm ums Herz, dass ich es in der Brust spüre. Passend zu meiner Glückseligkeit leuchten über einigen Straßen in der Innenstadt dicke rote Herzen. Auch an rot-weiß-blaue Lichterketten – die kroatischen Nationalfarben – hat die Stadt Zagreb natürlich gedacht.

Dank der Weihnachtsbeleuchtung ist der Ban-Jelačić-Platz in goldenes und silbernes Licht gehüllt. Dort – wie auch im Regierungsviertel auf dem Markusplatz – steht eine große Weihnachtstanne.

Das klingt erst einmal nach konventioneller Weihnachtsbeleuchtung wie in vielen anderen Städten, nicht wahr? Spaziert man aber ein paar Schritte weiter zur Fressmeile am Europäischen Platz (Europski trg) und biegt dort rechts ab, findet man sich in einer Disco-Straße wieder. Ja, zwischen den Häusern hängen Discokugeln, die bei Dunkelheit wie von einem anderen Stern über den Köpfen der Passanten funkeln.

Advent in Zagreb
Disco-Straße, Foto: Kroatien-Liebe

Weihnachtsmärchen in Gornji Grad

Weihnachtsmarkt in Zagreb
Aussicht auf die Kathedrale, Foto: Kroatien-Liebe

Mir gefällt der Weihnachtsmarkt in Zagreb in Gornji Grad am besten. In die Oberstadt gelangt man am Schnellsten über die Radićeva Ulica, über eine der Treppenstraßen oder man gönnt sich eine Fahrt mit der Zahnradbahn Zet Uspinjača. Kleiner Tipp: Am Wochenende fährt man kostenlos, aber gerade samstags ist der Andrang immens!

Sobald man oben angekommen ist, sollte man erst einmal an den romantischen Ständen an der Strossmayer Promenade entlang flanieren. Die Bäume sind mit kreativen Lichtinstallationen verziert oder werden farbenfroh angestrahlt, ohne in die Kitsch-Schublade abzudriften.

Rechts von der Katharinenkirche lockt ein weiteres Highlight auf dem Weihnachtsmarkt in Zagreb: der abendliche Ausblick auf die Kathedrale, der mit weißen Kunsttannen und künstlichem Schnee umrahmt wird. Tagsüber keine Besondersheit – spektakulär sieht das erst abends aus, wenn sich der märchenhafte Lichterzauber über den Tannen ergießt.

Ich empfehle, den Platz über die Treppe zu verlassen, denn auch die ist mit abertausenden Lichtern geschmückt. Das Fotokunstwerk, das jetzt folgt, ist dort entstanden!

Weihnachtsmarkt in Zagreb
Aufgang zur Kathrinenkirche, Foto: Kroatien-Liebe

Schlittschuh laufen im Ledeni Park

Nun ein Ortswechsel: Wenn man gerne Schlittschuh läuft, macht es irre viel Spaß, ein paar Runden im Eispark (Ledeni Park) beim Tomislav-Denkmal in der Nähe des Zagreber Hauptbahnhofs zu drehen.

Abends wird der imposante Kunstpavillon zum erleuchteten Eyecatcher, weshalb es die meisten Besucher reizt, sich nach Einbruch der Dunkelheit Schlittschuhe auszuleihen.

Ich laufe morgens – so habe ich freie Fahrt und kann auf den Kufen Gas geben. Das lohnt sich, denn die Fläche ist riesig. Am Abend feiert man Stehpartys auf dem Eis, doch wegen der Menschenmasse wird eine sportliche Eispartie zur Unmöglichkeit!

Abends zahlt man für eine Stunde im Eispark 20 Kuna, bei Tageslicht nur 15. Wer wirklich Schlittschuh laufen will, der spart besser. Zu späterer Stunde beobachte ich ganz entspannt die Leute und fotografiere meine Eindrücke.

Weihnachtsmarkt in Zagreb
Weihnachtsromantik in Gornji Grad, Foto: Kroatien-Liebe

Advent in Zagreb mit kroatischer Handwerkskunst

Schaut man sich das Angebot an den Ständen auf dem Weihnachtsmarkt in Zagreb etwas genauer an, dann bemerkt man, dass der Schwerpunkt neben den adventstypischen Glühwein- und Fressbuden auf Handwerk und kulinarischen Mitbringseln aus Kroatien liegt.

Ich sehe Schmuck aus Bračer Marmor, lokale Honig-Spezialitäten, dalmatinische Obstliköre, Raumdüfte aus Zagreb, Lavendel-Erzeugnisse oder Weihnachtsschmuck mit regionalen Ornamenten. Wer ein typisch kroatisches Weihnachtsgeschenk sucht, ist auf diesem Weihnachtsmarkt also genau richtig!

Zahlreiche Attraktionen für Kinder

Die wunderbar dick aufgetragene Zagreber Weihnachtsromantik haben auch die öffentlichen Verkehrsbetriebe für sich entdeckt. Für 25 Kuna kann man sich mit einer Weihnachtsstraßenbahn durch die Innenstadt chauffieren lassen. Der Weihnachtsmann ist mit an Bord und macht den Kindern kleine Geschenke.

Neben der festlich geschmückten alten Straßenbahn gibt es eine ebenso kinderfreundliche Bimmelbahn. In den Straßen kann es passieren, dass man flauschigen Kinderfilm-Figuren begegnet, vor allem in der Nähe des Zrinjevac.

Weihnachtsmarkt in Zagreb
Kroatisches Regierungsviertel, Foto: Kroatien-Liebe

Fazit: Weihnachtsmarkt in Zagreb mit Weltklasse

Egal, wie alt man ist – der Weihnachtsmarkt in Zagreb entpuppt sich für mich als der schönste, den ich je erlebt habe! Ich habe schon viele in meinem Leben besucht, doch niemals zuvor solche positiven Vibrationen gespürt. Alle Stationen sind gut zu Fuß zu erlaufen – es sei denn, man leidet unter Gehproblemen.

Eine Sache bitte beachten: Samstags schieben sich Reisegruppen durch die Innenstadt, so dass es recht hektisch zugeht. Der Sprache nach zu urteilen, stammt der Großteil der Gäste aus Kroatien, aber auch in England scheint Zagreb bereits eine bekannte Destination zu sein.

Wenn Ihr es jetzt, so kurz vor Weihnachten, noch einrichten könnt: Schaufelt Euch für den Advent in Zagreb am besten ein paar Wochentage frei und genießt Weihnachten in seiner zauberhaftesten Version! (as)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar