Dalmatien per Wohnmobil: Kroatien im fahrenden Zuhause

Dalmatien per Wohnmobil

Die kroatische Adriaküste ist ein Sehnsuchtsort für malerischen Mittelmeer-Urlaub. Wunderschöne Buchten, das bestechende Grün der angrenzenden Wälder und archäologische Schätze machen Kroatien für Reisende zum Paradies. Ganz besonders märchenhaft ist der Süden des Landes. Um die Natur dort eindringlich wahrzunehmen, empfiehlt sich ein komfortables Fortbewegungsmittel: Dalmatien per Wohnmobil. Tipps für Reisen im fahrenden Zuhause erhältst Du in der folgenden Übersicht.

Für diese Orte lohnt sich Dalmatien per Wohnmobil

Region Split

Zwischen Trogir und Split gibt es sieben Dörfer und 16 Zitadellen. Direkt an Split grenzt die kleine Stadt Solin, die die Ruinen eines römischen Forums mit Tempel und Theater beherbergt. Einst eine Metropole, lassen sich Glanz und Gloria des weströmischen Reiches dort bis heute erahnen.

In Split selbst locken in der Altstadt die Überbleibsel des Diokletianpalastes. Mitten im hektischen Großstadtleben kann man an der Uferpromenade (kroatisch: Riva) flanieren und abends einen Streifzug durch angesagte Bars und Restaurants machen. Wenn Du den Trubel hinter Dir lassen möchtest, fahr mit Deinem Wohnmobil einfach weiter Richtung Makarska.

Städtetrips in Dalmatien Split
Riva von Split, Foto: Kroatien-Liebe

Makarska

Der Bilderbuch-Ort wirkt wie eine Katalog-Kulisse für Mittelmeer-Urlaub: Pinienwälder, die fast bis ans Ufer wachsen und türkis leuchtendes Meerwasser. Das nahegelegene Biokovo-Gebirge ist auf jeden Fall für Wanderer einen Stopp wert. In den Buchten tummeln sich Ausflugsboote und Yachten, während sich Badegäste in der kristallklaren Adria aalen.

Heiraten in Makarska
Blick auf Makarska, Foto: Kroatien-Liebe

Insel Brač

Dalmatien per Wohnmobil empfiehlt sich auch für einen Besuch der Insel Brač, zu der ab Split die Autofähren der Jadrolinija nach Supetar übersetzen. Berühmt ist der Traumstrand Zlatni rat, der bei Bol wie ein Horn aus Kieselsteinen ins Meer hineinragt und mit dem Wind und den Wellen seine Form ändert. Kunst- und Kulturfreunde sollten einen Abstecher zur Bildhauer-Schule in Pučišća machen. In den Ateliers fertigen die Schüler aus dem weißen Bračer Marmor prächtige Skulpturen an.

Goldenes Horn bei Bol auf Brac
Goldenes Horn, Foto: Kroatien-Liebe

Zurücklehnen und genießen im Wohnmobil

Dalmatien per Wohnmobil garantiert den Genuss der landschaftlichen Vielfalt und der landestypischen Gastfreundschaft. Unterkünfte wie der Amadria Park in Šibenik (direkt am Strand) halten Stellplätze und hohen Komfort für Gäste bereit. Ein Stopp lohnt sich auch auf dem Campingplatz Split/Stobrec, der malerisch in einer Bucht in der Nähe der Metropole liegt. Derweil befindet sich an einem fast schon verwunschen leeren Strand bei Zivogosce Camping Dole.

Kroatien mit Wohnmobil bereisen
Kroatien mit Wohnmobil bereisen, Foto: Glavo / Pixabay

Ein Wohnmobil bietet einerseits die Möglichkeit, Dalmatien im eigenen Tempo zu erkunden. Andererseits brauchen Reisende nicht auf ihren gewohnten Standard zu verzichten. Schließlich sind moderne Wohnmobile nicht mit harten Pritschen und Feldbetten ausgestattet, sondern kommen heutzutage eher wie Hotels auf vier Rädern daher.

Wer kein Wohnmobil besitzt, muss auf den Abenteuer-Trip durch Dalmatien übrigens nicht verzichten. Bei dem Anbieter Campanda kannst Du das passende Gefährt für die Urlaubszeit mieten. Fahrzeuge von Privatanbietern lassen sich auf der Website anhand von detaillierten Informationen vergleichen. Auf diese Weise rückt die Luxusfahrt durch Dalmatien oder der Road-Trip im Bulli in greifbare Nähe.

Mit freundlicher Unterstützung von Campanda.

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

13. März 2019
Wohnmobil mieten in Kroatien ist besser ! www.val-travel.com/valdu.htm
Annika Senger
13. März 2019
Ok, dann haben die Leser eben mehr Auswahl! Aber natürlich stelle ich, falls gewünscht, auch gerne mal Val-Travel im Blog vor. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere