Jetski fahren in Kroatien nur mit Bootsführerschein

Jetski fahren in Kroatien

(Werbung) Sonne, Meer und jede Menge Action beim Wellenreiten – so sieht für viele der perfekte Urlaub an der Adriaküste aus. Ich erinnere mich noch gut an einen Mitreisenden, der sich vor vier Jahren in Tisno auf Murter ein rasantes Wassergefährt ausleihen wollte. Prompt durchkreuzte die Gesetzgebung seinen Plan: Jetski fahren in Kroatien ist nur mit Bootsführerschein erlaubt.

Auch wenn Werbetafeln vor Ort oder dubiose Informationen im Internet etwas anderes vorgaukeln – in Kroatien gilt Führerscheinpflicht ab dem ersten PS. Führerscheinfreie Motorboote wie in Deutschland gibt es nicht. Hätte sich der oben genannte Herr vorab informiert, wäre ihm wohl eine Enttäuschung erspart geblieben.

Jetski fahren in Kroatien mit dem Küstenpatent B

Vielleicht wäre er vor der Reise auf die glorreiche Idee gekommen, sich für einen Kurs bei der österreichischen Firma AC Nautik anzumelden und das Küstenpatent B zu erwerben. Dabei handelt es sich um den Bootsführerschein für Kroatien, der auch in ausgewählten anderen europäischen Staaten anerkannt wird. Selbstverständlich hat an der kroatischen Adria ebenso der internationale Bootsführerschein Gültigkeit.

Das Küstenpatent B inklusive UKW-Seesprechfunk berechtigt zum Führen von Segel- und Motoryachten und Jetskis ohne PS-Limit. Eine Einschränkung existiert nur bei den Maßen des motorisierten Wasserfahrzeugs. Es darf 30 Bruttoregistertonnen (rund 18 Meter Länge) nicht überschreiten.

Küstenpatent A oder B absolvieren?

Grundsätzlich haben Bootsführerschein-Anwärter in Kroatien die Option, zwischen dem Küstenpatent A und B zu wählen. Mit der A-Lizenz ist es jedoch nicht gestattet, den küstennahen Bereich zu verlassen. Außerdem darf die Motorleistung nur maximal zehn PS betragen. Mit dem Küstenpatent B fallen diese beiden rechtlichen Begrenzungen weg. So gewinnt man mehr Flexibilität bei der Gestaltung von Spritztouren per Boot.

Mit den rechtsgültigen Papieren in der Tasche kannst Du also einfach mal den überfüllten Touristenstränden entfliehen und in einsamen Buchten die Seele baumeln lassen. Und drückt Dir das Wetter an Deinem Aufenthaltsort auf die Stimmung, bist Du als Skipper schnell in der Lage, ein sonnigeres Fleckchen Erde anzusteuern (es sei denn, es fällt Dauerregen in der ganzen Region).

Sofern bei Dir nur Jetski fahren in Kroatien für den Spaßfaktor angesagt ist, bist Du mit dem Küstenpatent B ebenfalls auf der sicheren Seite. Sollte Dir der Lernaufwand zu hoch sein, musst Du leider auf diese Art von Fun im Urlaub verzichten oder Dir einen Fahrer mit Bootsführerschein suchen. (as)

Titelbild: TheShiv76 / Pixabay

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere