Nach dem Weg fragen auf Kroatisch

Nach dem Weg fragen auf Kroatisch

Zugegeben, jedes Smartphone ist heutzutage mit einem Navi und der einen oder anderen Maps-App ausgestattet. Eigentlich braucht man gar nicht mehr mit wildfremden Menschen auf der Straße zu kommunizieren, wenn man sich im Urlaub in Kroatien verlaufen hat oder den Weg nicht findet. Es gibt sie aber noch: Damen und Herren von der alten Schule, vielleicht mit einem antiken Handy, die gerne nach dem Weg fragen auf Kroatisch.

Aber wie geht das bloß? Die meisten Urlauber kramen wohl als erstes ihre Englisch-Kenntnisse hervor. Für eine oder zwei längere Reisen im Jahr lohnt sich einfach kein intensiver Kroatisch-Sprachkurs. Manche haben trotzdem den Ehrgeiz, sich mit Einheimischen in der Landessprache zu verständigen – oder nur den guten Willen zu zeigen!

Nach dem Weg fragen auf Kroatisch: Phrasen

Mit den folgenden Sätzen gelangt Ihr in Kroatien nicht nur zum Ziel. Kroaten reagieren in der Regel auch hellauf begeistert auf Ausländer, die sich bemühen, Kroatisch zu sprechen. Ich erlebe das immer wieder, obwohl es für mich schon zur Normalität geworden ist.

Oprostite, možete li mi reći gdje je glavni kolodvor? – Entschuldigen Sie, können Sie mir sagen, wo der Hauptbahnhof ist?

Anstelle von „glavni kolodvor“ kann selbstverständlich auch der Name eines Hotels, die Post (pošta) oder ein Straßenname (etwa die Ilica in Zagreb) stehen. Falls das für den Anfang zu kompliziert klingt, lässt sich die Frage verkürzen:

Oprostite, gdje je glavni kolodvor? – Entschuldigen Sie, wo ist der Hauptbahnhof?

Und möchte man besonders höflich sein, rückt man zwischen „Oprostite“ und der Frage noch „gospodine“ bzw. „gospođo“ (der Vokativ von Herr und Frau) ein.

Nach dem Weg fragen auf Kroatisch funktioniert auch so:

Kako mogu/možemo doći na plažu? – Wie kann ich/können wir zum Strand kommen?

Nach dem Weg fragen kroatisch
Foto: TheDigitalWay / Pixabay

Antworten auf die Fragen lauten beispielsweise:

Nije teško. – Das ist nicht schwer.
Blizu je. – Das ist in der Nähe.
Daleko je. – Das ist weit.
Idite ravno. – Gehen Sie geradeaus.
Idite do glavne ceste/do trga. – Gehen Sie bis zur Hauptstraße/bis zum Platz.
Skrenite desno/lijevo. – Biegen Sie rechts/links ab.
Skrenite u (prvu/drugu) ulicu desno/lijevo. – Biegen Sie in die (erste/zweite) Straße rechts/links ab.

Für diese Angaben bedankt man sich freundlich:

Hvala Vam lijepo! / Hvala Vam puno! / Hvala lijepo! / Puno hvala! – Vielen Dank!

Das kroatische Gegenüber antwortet wahrscheinlich:

Nema na čemu! – Keine Ursache!
Nema problema! – Kein Problem!
Sretno! – Viel Glück!
Ugodan dan! – Angenehmen Tag!

Alles klar so weit? Noch mehr Kroatisch für den Urlaub vermittelt Euch übrigens mein gleichnamiges eBook auf Amazon. (as)

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere