Kroatisch genießen in Frankfurt

Kroatisch genießen in Frankfurt

Kroatisch genießen in Frankfurt – so lautet am 3. Juni mein Tagesmotto. Bis ich wieder in Kroatien bin, dauert es ja noch ein paar Tage. Also heißt es um fünf Uhr in der Frühe raus aus den Federn, um mit dem nächsten ICE zum Kroatischen Genuss Festival in „Mainhattan“ zu fahren.

Kroatisches Genuss Festival 2017

Dieses von der Kroatischen Wirtschaftsvereinigung organisierte Event findet noch bis zum 11. Juni auf dem Roßmarkt in der Frankfurter City statt. Kroatische Gastfreundschaft, Küche, Lebensart und Kultur kann man dort quasi im Vorbeigehen in sich aufsaugen, denn die Veranstaltung ist für alle Passanten zugänglich.

Ich kenne mich in der Stadt überhaupt nicht aus, der Weg zum Kroatischen Genussfestival ist allerdings schnell gefunden: Kommt man aus dem Haupteingang des Bahnofsgebäudes, überquert man eine Hauptstraße, geht etwa einen Kilometer die Kaiserstraße geradeaus und schon kann man kroatisch genießen.

Kroatisches Genuss Festival Frankfurt
Foto: Kroatien-Liebe

Spezialitäten und mehr aus Kroatien

Das Kroatische Genuss Festival ist etwas kleiner, als ich es mir vorgestellt habe. Es gibt einige Spezialitäten-Stände, Lavendel-Erzeugnisse von der Insel Hvar, Naturkosmetik, handgemachte Mode mit traditionellen Stickereien und eine Bühne, wo kroatische Musiker auftreten.

Am späten Samstagvormittag bin ich eine von wenigen Besuchern, erst gegen Mittag füllt sich der Platz mit Hungrigen, die Pljeskavica, Rippchen, Schinken, slavonische Würste, Bratkartoffeln und eingelegte gegrillte Paprika schnabulieren.

Kroatisch genießen in Frankfurt: das Angebot

Vegetarier haben etwas schlechtere Karten: Auch wenn an den Genuss-Ständen konsequent auf Ćevapčiči verzichtet wird, bedeutet kroatisch genießen in Frankfurt ganz viel Fleisch. Verhungern muss ich trotzdem nicht. Ich nehme einfach die säuerliche Paprika mit Brot und Salat und später zum Abendbrot einen Teller mit leckerem Pistazienkäse.

Kroatisches Genuss Festival
Foto: Kroatien-Liebe

Ein paar Händler bieten auch Gratis-Probierhappen an, zum Beispiel verschiedene Käsesorten von der Insel Krk oder istrische Trüffel-Aufstriche von Zigante. Möchte man dagegen ein Gläschen Hanfschnaps oder Nutella mit Hanfsamen auf einer Scheibe Brot kosten, muss man zwei bzw. einen Euro zahlen.

Ja, richtig gelesen: Das Kroatische Genuss Festival lockt auch mit Produkten aus Hanf aus Kroatien. Laut Anbieter handelt es sich um Industriehanf, das bedeutet, die Blätter und Samen machen nicht high.

Kroatische Weine, Liköre und Cocktails

Ich berausche mich also ein bisschen an alkoholischen Getränken aus dem geliebten Land. Als ein Gewitter über Frankfurt wütet, setze ich mich in ein Zelt und trinke ein Glas Weißwein aus Kutjevo. Langsam würdige ich jeden Tropfen – bis der schlimmste Regen aufgehört hat, vergeht schließlich über eine Stunde.

Ein Highlight auf dem Kroatischen Genuss Festival sind die Fruchtliköre von Al Kaprone. Die beiden lustig beschwingten Verkäuferinnen sind in Plauderlaune und erzählen mir, dass sie 2016 auch auf dem Berliner Weihnachtsmarkt in Spandau mit einem Stand vertreten gewesen seien.

Al Kaprone auf dem Kroatischen Genuss Festival
Foto: Kroatien-Liebe

Obwohl ein Gläschen Likör eigentlich zwei Euro kostet, laden sie mich ein. Ich entscheide mich für Jagodička (Erdbeerlikör) und prompt habe ich Blut geleckt. Das süße Gesöff schmeckt mir so gut, dass ich auch noch einen Cocktail mit dem Namen „Sex with Al“ bestelle. Noch einmal die richtige Wahl: Mit fruchtigen Mixgetränken kann man mich immer beglücken!

Um eines klarzustellen: Ich bin NICHT zum Saufen nach Frankfurt gefahren. Zwischendurch mache ich auch ein bisschen Sightseeing in der City, wo traditionelle Vorkriegsbauten neben Wolkenkratzern für besondere Gegensätze sorgen und mich zum Fotografieren inspirieren.

Trachten aus Kroatien
Foto: Kroatien-Liebe

Gastfreundschaft der besonderen Art

Als ich gegen Abend zurück aufs Festival komme, spricht mich ein freundlicher Händler namens Darko an und spendiert mir einen Weißwein. Ich erlebe diese überschwängliche Art der Gastfreundschaft nicht zum ersten Mal. Sie ist mir auch schon in der Konoba Nada in Vrbnik auf Krk entgegengebracht worden oder in einem Karaoke-Club in Zagreb, wo ich vorher ein Liedchen geträllert hatte.

Für ein paar Stunden erwärmt sich mal wieder mein Herz, obwohl ich doch noch mitten in Deutschland verweile. Frankfurt kommt mir vor wie ein Kroaten-Nest: Ich höre die Sprache, während ich durch die Straßen schlendere und auf dem Festival vernehme ich kaum noch ein Wort Deutsch.

Kroatische Musik in Frankfurt
Foto: Kroatien-Liebe

Vielfältiges kroatisches Kulturprogramm

Ich finde das gut so – genauso wie die rot bestickten weißen Blusen von Kaviy Couture aus Split, die ich gleich nach meiner Ankunft anprobiere. Auf der Bühne tritt derweil ein Gitarren-Gesangsduo auf, das folkloristische Lieder, zum Teil im Klapa-Stil, singt.

Ab 18:30 Uhr steht eine Folklore-Tanzgruppe auf dem Programm. Ich sehe noch, wie die Damen und Herren in ihren Trachten und mit riesiger kroatischer Flagge auf den Roßmarkt schreiten. Ihre Darbietung erlebe ich leider nicht mehr, denn mein Zug wartet nicht auf mich. Hinter mir liegt trotzdem ein intensiver Tag voller Eindrücke: Kroatisch genießen in Frankfurt hat sich für mich voll gelohnt!

Übrigens: Das Kulturprogramm auf dem Kroatischen Genuss Festival wird auf der Facebook-Seite der Kroatischen Wirtschaftsvereinigung angekündigt. (as)

Lass dich von meinen Reisevideos inspirieren

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Vlado Pehar
14. Juni 2017
Draga Anika Ti si izostavila najbolju reprezentaciju hrvatskih specijaliteta na standu od Restaurant Dalmatie iz Eschborna nisi nista napisala niti komentirala o nasoj prestavi niti sliki, niti tona Mariju koji je obecao da ce nesto napisat ali nije Pozdrav Pehar
Annika Senger
15. Juni 2017
Zao mi je! Sigurno imali ste odlicne specijalitete na standu.

Schreibe einen Kommentar