Wandern auf Lastovo: Ruhe in der Natur

Wandern auf Lastovo

Anderthalb Stunden fliege ich von Berlin nach Split, viereinhalb Stunden verbringe ich auf der Autofähre von Split nach Ubli. Mich zieht es an einen Ort, wo ich das Gefühl habe, dass sich Berlin auf einem anderen Planeten befindet. Es überkommt mich beim Wandern auf Lastovo.

Die größte und einzige bewohnte Insel des Archipels südlich von Korčula wurde 2006 zum Naturpark Lastovo (kroatisch: Lastovsko Otocje) ernannt. Inmitten von nahezu unberührter Landschaft könnte man glauben, dass die Party-Touristen auf Hvar und die Film-Fans in Dubrovnik Lichtjahre entfernt seien. Wer hier mit der Fähre einläuft, sucht entweder Ruhe, Natur oder beides zusammen.

Lastovo, Kroatien
Krucica, Foto: Kroatien-Liebe

Wandern auf Lastovo: über 200 Kilometer Wege

Kroatiens abgeschiedenes Paradies ist knapp zehn Kilometer lang, etwa sechs Kilometer breit und bezaubert mit idyllischen Buchten. Obwohl es sich um eine vergleichsweise kleine Insel handelt, gibt es laut Kroati mehr als 200 Kilometer ausgewiesene Wanderwege. Zum intensiven Wandern auf Lastovo sollte man also mindestens eine Woche einplanen. Ich nehme mir nur einen Tag Zeit, ehe ich am nächsten eine Radtour mache.

Mein Startpunkt ist das Hotel Solitudo in Pasadur, wo ebenfalls die eine oder andere Wandergruppe aus Slowenien übernachtet. Um über die vielen Berge auf Lastovo zu kraxeln, haben sich ein paar Leute Nordic-Walking-Sticks mitgebracht. Ich schlüpfe in meine Wanderschuhe und begebe mich auf einen Pfad nach Norden – unter dem Motto „Der Weg ist das Ziel“.

Wanderung auf Lastovo
Wald auf Lastovo, Foto: Kroatien-Liebe

Felsen, Wald und Meeres-Panoramen

Nachdem mich so einige Meeres-Panoramen mit vorgelagerten grünen Inselchen und türkis leuchtendem Wasser beglückt haben, fällt mir ein Wegweiser nach Krucica ins Auge. Ich folge ihm spontan und lande in einer traumhaften Bucht. Für diese Belohnung überwinde ich Felsen um Felsen, denn auf Lastovo werden einem beim Wandern im wahrsten Sinne des Wortes Steine in den Weg gelegt. Ich bleibe eine Weile und schaue aufs Meer – für mich die beste und effektivste Form von Meditation.

Wegweiser für Wanderer auf Lastovo
Wegweiser zum Wandern, Foto: Kroatien-Liebe

Nach der Pause dringe ich immer weiter zum Mittelpunkt der Insel vor. Tausende von Eidechsen huschen an meinen Schuhen vorbei, so viele wie bei dieser Wanderung sind mir noch nie begegnet. Giftschlangen gibt es auf Lastovo keine, Vorsicht ist nur bei den Felsbrocken geboten.

Im Schatten der Bäume ist man sowohl vor Seewind als auch vor kräftiger Sonneneinstrahlung geschützt. Ende September wandere ich bei angenehmen 25 Grad, gerate aber wegen der zahlreichen Anstiege ganz schön ins Schwitzen. Mindestens zwei Liter Wasser sollte man vor dem Wandern auf Lastovo einpacken und immer mal wieder anhalten und die Landschaft auf sich wirken lassen.

Crkvica Sv. Luka
Crkvica Sv. Luka, Foto: Kroatien-Liebe

Wegmarkierungen und Wegweiser aus Holz

Ich inhaliere den betörenden Duft von Kräutern und Bäumen und achte auf rotweiße Wegmarkierungen und Wegweiser aus Holz. Auch wenn man wie ich allein und zum ersten Mal zu Fuß auf der Insel unterwegs ist, landet man auf diese Weise immer auf dem richtigen Weg.

Irgendwann stehe ich kurz vor den Toren der Stadt Lastovo, betrachte sie aber nur aus der Ferne und entscheide mich dann für den Rückweg. Nach einigen Stunden unter dem grünen Dach der Bäume sehne ich mich nach einem Bad in der kristallklaren Adria.

Mitten im Wald entdeckt man auf Lastovo hin und wieder eine Überraschung: zum Beispiel die im 11. Jahrhundert erbaute Kapelle Sv. Luka, die man weder per Auto noch per Fahrrad erreicht. Als ich dort vorbei spaziere, haben es sich schon andere Wanderer hinter der winzigen Kirche gemütlich gemacht. Kein Wunder, denn ohne zwischenzeitliche Entspannung, stellt sich beim Wandern auf Lastovo leicht Erschöpfung ein. (as)

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere