Magischer Apfelkuchen: Backrezept aus Kroatien

Magischer Apfelkuchen

Ein veganer Kuchen ohne Fett, Milch und Eier – geht denn das? Ja, sogar ohne Zauberei! Magischer Apfelkuchen besteht aus ganz vielen Apfel-Splittern und einer Reihe von trockenen Zutaten. Vor Kurzem habe ich das gleiche Spiel mit Birnen ausprobiert, auch ein Backrezept aus Kroatien.

Das süße Werk war mir ein bisschen misslungen, weil ich den Clou an der Sache bei Rezepte aus Kroatien auf die Schnelle überlesen hatte: Die Birnen werden mit einer Reibe klein geraspelt. Beim Apfelkuchen bin ich klüger und fabriziere ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann – und schmecken.

Magischer Apfelkuchen: die Zutaten

Du benötigst folgende Zutaten:

6 große Äpfel
250 Gramm Mehl
250 Gramm feinen Grieß für Süßspeisen
150 Gramm Zucker (bei sauren Äpfeln gerne mehr)
ein Päckchen Vanillezucker
ein Päckchen Backpulver
etwas Zimt

Apfelkuchen aus Kroatien
Magischer Apfelkuchen, Foto: Kroatien-Liebe

Äpfel raspeln, mischen & backen

Das Aufwendigste an magischem Apfelkuchen ist das Schälen und Raspeln der Äpfel. An die Reibe lege man erst Hand an, sobald das Gehäuse mit den Kernen herausgeschnitten ist.

Die zerkleinerten Äpfel bestreue man nach Belieben mit Zimt, die einen mögen mehr von dem Gewürz, die anderen weniger. Anschließend vermische man den fruchtigen Anteil mit den trockenen Zutaten zu einem feuchten Teig. Der Saft sorgt dafür, dass sich alles gut miteinander verbindet.

Ich habe eine Backform mit Antihaft-Beschichtung, deren Boden ich mit etwas Mehl bestäube, damit wirklich nichts anbackt. Nachdem ich den Teig darin verteilt habe, lasse ich den Kuchen für etwa 40 Minuten bei 200 Grad in den Backofen wandern.

Wenn Dein magischer Apfelkuchen abgekühlt ist, kannst Du ihn mit Puderzucker oder Apfelstücken garnieren. Ich rate Dir zu Letzteren, denn beim Verzehr wirst Du kaum noch merken, dass der Kuchenteig so viel Frucht enthält. Die Raspeln scheinen sich in dem Gemisch aus Mehl, Grieß und Zucker aufgelöst zu haben. Geschmacklich bleibt trotzdem eine Apfelnote. Damit die voll zur Geltung kommt, empfehle ich Dir Bio-Äpfel aus Deiner Region. (as)

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere