Kroatischer Kirschstrudel zum Kaffeekränzchen

Kroatischer Kirschstrudel

Im kulinarischen Kroatien hat die Habsburger Küche ein beachtliches Erbe hinterlassen. Man denke nur an Palačinke, Aprikosenknödel oder Nockerln. Im Norden des Landes – wie etwa in der Region Zagreb – sind Strudel-Spezialitäten besonders beliebt. Mein Zagreber Kumpel Željko hat meinen Gaumen schon einige Male mit herzhaftem Käsestrudel beglückt. Ich widme mich heute einer Leckerei fürs Dessert: Kroatischer Kirschstrudel dürfte alle Naschkatzen unter Euch erfreuen!

Kroatischer Kirschstrudel und seine Zutaten

Man nehme folgende Zutaten:

eine Packung Filo- oder Blätterteig
ein Glas Schattenmorellen
zwei Packungen Vanillepudding
drei Esslöffel Zucker
einen halben Liter Milch

Wenn Euch die Zutatenliste nicht ganz so kroatisch vorkommt, bleibt mal locker. Im Internet wimmelt es nur so vor möglichen Rezepten mit dem Stempel „kroatischer Kirschstrudel“. In Kroatien habe ich Kirschstrudel schon einige Male mit Vanillepudding gegessen. Es gibt aber auch Alternativen mit Füllungen aus Quark und Joghurt oder Grieß.

Schattenmorellen aus dem Glas
Schattenmorellen tropfen ab, Foto: Kroatien-Liebe

So bereitet man den Kirschstrudel zu

Die Zubereitung ist simpel und unkompliziert. Zuerst lasse man die Sauerkirschen in einem Sieb gut abtropfen. In der Zwischenzeit bringe man zwei Päckchen Vanillepudding in der Milch zum Kochen. Süßen bitte nicht vergessen und das Ganze so lange kräftig umrühren, bis ein steifer Brei entsteht. Dann hebe man die Schattenmorellen unter.

Als nächstes legt ein sauberes Küchentuch auf die Arbeitsfläche und breitet den Strudelteig darauf aus. Bestreicht das erste Blatt mit der Kirschmasse, bedeckt es mit einem zweiten und lasst wieder Füllung folgen. Nach dem dritten Blatt rolle man mithilfe des Tuchs einen Strudel und platziere ihn vorsichtig auf einem eingefetteten Backblech. Ihr könnt, wie ich, auch Backpapier verwenden.

Kroatischer Kirschstrudel
Kirschstrudel vor dem Backen, Foto: Kroatien-Liebe

Zum Schluss bepinsele man das Backwerk mit etwas Milch, bestreue es mit Zucker und schiebe es für etwa 40 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Kroatischer Kirschstrudel schmeckt übrigens am allerbesten, wenn er noch lauwarm ist. Garniert ihn zum Nachtisch und zum Kaffeeklatsch nach Belieben mit Puderzucker oder einzelnen Kirschen! (as)

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere