Polenta Gnocchi mit Parmesan

Polenta Gnocchi mit Parmesan und Gemüse

Die kroatische mediterrane Küche bietet viele interessante Polenta-Gerichte, man denke nur an gefüllte Champignons mit Polenta oder gebratene Polenta mit Oliven. Polenta Gnocchi (kroatisch: njoki od palente) mit Parmesan sind eine kreative Möglichkeit, das eigentlich fade Maismehl in ein leckeres Essen zu verwandeln.

Ja, langsam fange ich an, Polenta ein bisschen zu mögen! Wie bei so ziemlich allen Speisen gilt auch hier: Auf die Zubereitung und die Würze kommt es an. Vor allem Salz darf auf keinen Fall fehlen.

Zutaten für Polenta Gnocchi

Für Polenta Gnocchi mit Parmesan nehme man folgende Zutaten:

350 Gramm Polenta-Maismehl
1 Liter Wasser
1 Teelöffel Salz
200 ml saure Sahne
100 Gramm Butter
150 Gramm Parmesan

Polenta Gnocchi mit Parmesan
Foto: Kroatien-Liebe

Die Zubereitung

Als erstes bringe man gesalzenes Wasser zum Kochen und gebe das Maismehl hinzu. Damit ein dicker Brei entsteht, rühre man die Polenta zwei bis drei Minuten auf der heißen Herdplatte. Das sollte man ohne Unterbrechung tun, ansonsten brennt der Maisbrei unten im Topf an.

Wenn er dick genug ist, forme man mit zwei Esslöffeln Gnocchi und platziere sie in einer gefetteten Backform. Anschließend übergieße man die Polenta-Röllchen mit zerlassener Butter und sauer Sahne und bestreue sie zuletzt mit geriebenem Parmesan.

Nach 30 Minuten bei 180 Grad im Backofen sind die Polenta Gnocchi servierfertig. Rezepte aus Kroatien empfiehlt sie als Beilage zu Gulasch oder Huhn-Brodetto. Als Vegetarierin bevorzuge ich gebratenes Gemüse. Wer mag, kann sie auch als eigenständige Hauptspeise verzehren, doch das wäre mir etwas fad.

In nahezu jedem Restaurant in Kroatien könnte man povrće na žaru (Gemüse vom Grill) bestellen, also meist eine Mischung aus Auberginen, Paprika, Tomaten, Zucchini und Champignons. Ich verwerte einfach das, was ich im Haus habe: Tomaten, Paprika, Knoblauch und Zwiebel. Und Ihr? Entscheidet am besten selbst, wie Ihr Eure Gnocchi aus Maismehl auf den Tisch bringt. Ich sage nur eines: Dobar tek (zu Deutsch: Guten Appetit)! (as)

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere