Šopska Salata: eine beliebte Beilage in Kroatien

Šopska Salata

Šopska Salata (oder Schopska Salat) ist eng mit meinen Erinnerungen an Restaurant-Besuche in Kroatien verknüpft. Als fast vegane Vegetarierin habe ich dort meist nicht so viel Auswahl beim Auswärtsessen. Es kommt deshalb vor, dass ich mir aus Beilagen ein fleischloses Hauptgericht zusammenstelle. Zwei der möglichen Varianten sind gegrilltes Gemüse (povrće na žaru) und Šopska Salata.

Dass dieser Salat original kroatischen Ursprungs ist, halte ich für unwahrscheinlich. Auch in Bulgarien und überall auf dem Balkan wird er oft und gerne serviert. Aber was ist beim Essen schon „original kroatisch“? Kroatiens Küche spiegelt in aller Deutlichkeit die Essgewohnheiten der früheren Eroberer wider. Man denke zum Beispiel an Palačinke aus dem Kaiserreich Österreich-Ungarn, an Hackfleischgerichte aus dem Osmanischen Reich oder an Italiens Pasta-Spezialitäten.

Šopska Salata

Nationalismus hat aber in der Küche nichts zu suchen. Hauptsache, es schmeckt! Und das trifft auf Šopska Salata voll zu. Der Salat lässt sich schnell und leicht zubereiten und passt wunderbar zu Gegrilltem. Man nehme folgende Zutaten:

Tomaten
rote Paprika
Salatgurke
rote Zwiebel
Feta-Käse
Oliven
Balsamico
Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Wenn du magst, kannst du den Salat mit Petersilie garnieren.

Schopska Salat
Šopska Salata, Foto: Kroatien-Liebe

So bereitest du Schopska-Salat zu

Es bedarf nur weniger Minuten, um einen leckeren Salat zu zaubern. Zuerst schneidest du die Tomaten, die Paprika und die Gurke in Würfel und richtest das Gemüse auf einem Teller an. Wenn dich die scharfe Note der roten Zwiebel stört, kannst du die Schärfe mit folgendem Trick reduzieren: Übergieße die Zwiebelwürfel mit kochendem Wasser und lass sie zehn Minuten stehen.

Ob du Feta oder Hirtenkäse verwendest, bleibt selbstverständlich dir überlassen. Ich bevorzuge Feta, weil er einfach kräftiger schmeckt. Im Original-Rezept wird er mit einer Käsereibe zerkleinert. So kenne ich Šopska Salata auch aus kroatischen Restaurants.

Ein kleiner Tipp: Lass das Gemüse nach der Zubereitung ungefähr 20 Minuten ziehen und streue den Käse erst unmittelbar vor dem Servieren über den Salat. Wenn er auf dem Tisch steht, hast du die Wahl, ob du ihn in Kombination mit Fleisch, Brot oder Kartoffeln genießt. (as)

Lass dich von meinen Reisevideos inspirieren

Autor

client-photo-1
Annika Senger
Annika Senger ist Gründerin und Chefredakteurin des Reise- und Kulturportals Kroatien-Liebe. Die passionierte Bloggerin und Reisevermittlerin interessiert sich für Reisen, Musik, Literatur, Sprachen, Kochen und Fotografie.
Adresse: Berlin, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar